Wie nennen wir das Baby?

Lustige Babyankündigung mit Taylor Swift-Parodie

Längst hat sich der Trend durchgesetzt, den Freunden und Verwandten nicht einfach zu erzählen, dass man ein Baby erwartet, sondern sich für die Ankündigung etwas ganz Besonderes auszudenken. Beliebt sind süße und witzige Fotos sowie Videoparodien zu bekannten Popsongs. Auch ein Paar aus Idaho hat einen Taylor Swift Song gewählt, um ihre Angehörigen über die Schwangerschaft zu informieren.

Zu Taylor Swift Hit: Wie nennen wir Baby Nummer 3?

Wenn ein Baby unterwegs ist, stellt sich früher oder später unweigerlich die Frage, wie man den Freunden und der Familie davon erzählt. Ob man ein kleines paar Babyschuhe oder einen Schnuller verschenkt oder die frohe Botschaft mit dem Ultraschallbild auf Facebook verkündet – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um der Welt zu sagen „wir bekommen ein Baby!“. In Zeiten von Youtube und anderen sozialen Netzwerken sind vor allem witzige Videos ein immer beliebterer Weg, um die Schwangerschaft zu verkünden. Auch Kimmy und Tandy Baker aus Idaho entschieden sich, ein Video zu drehen. Dies lag auch nahe, da die beiden seit letzem Jahr eine Video-Produktionsfirma betreiben. Es musste also nur noch eine zündende Idee her und die kam Kimmy, als sie beim Hausputz den Taylor Swift Song „Blank Space“ hörte. „Als ich das Wort ,Name` hörte, wusste ich, dass wir diesen Song benutzen würden“, erzählt die werdende Mami im Gespräch mit „Today.com“. „Wir mussten es einfach um die Namenssuche für das Baby herum aufbauen und – boom! – wir hatten unseren Ankündigungssong!“ Und das Beste: Die Lieder von Taylor Swift regen nicht nur zu lustigen Ideen an, sondern werden als Parodien auch gerne angesehen!

Babyankündigung mit Taylor Swift

Mit einer Parodie zu „Blank Space“ von Taylor Swift kündigen die Bakers die Schwangerschaft an.

Taylor Swift Parodie schürte die Vorfreude aufs Baby

Wie Kimmy Baker in dem Video bereits singt (beziehungsweise singen lässt, es handelt sich nicht um ihre eigene Stimme), handelt es sich um eine ungeplante Schwangerschaft. „Ist es nicht witzig, wir haben es nicht einmal versucht, und ich weiß, wir wollten keine drei Kinder, aber hey, wir können es nicht mehr verleugnen. Ich denke, wir werden sehen, wie das Ganze hier ausgeht“, lautet eine Zeile der Taylor Swift Parodie. Das Paar, das bereits zwei Mädchen im Alter von vier und zwei Jahren hat, musste sich mit der erneuten Schwangerschaft erst einmal anfreunden. Dabei half das Video mit einem abgeänderten Text zu „Blank Space“ von Taylor Swift. „Ich war anfangs wirklich nicht glücklich über die Schwangerschaft“, erzählt Kimmy Baker, „aber das Video zu machen, hat geholfen, mich aus diesem Trübsal rausgezogen. Es machte das Ganze realer und wir hatten Spaß daran, dass wir ein drittes Baby bekommen“.

Taylor Swift als Patin für den Babynamen?

In der Taylor Swift Parodie geht es um die Schwierigkeiten dabei, den richtigen Namen für das Baby zu finden. „Ich habe eine lange Liste mit meinen Favoriten, Ihr werdet uns für verrückt halten, denn wir bekommen noch ein Baby, also lasst uns einen Namen aussuchen“, singt Kimmy in dem Video. Dabei schlägt sie auch eine Menge Namen vor, die für ihr Kind in Frage kommen könnten: Molly, Zane, Lexi, Mary, Kate oder Bart. Die Fans des Videos, das in den wenigen Tagen seit der Veröffentlichung bisher bereits über 26.000 Mal angesehen wurde, haben jedoch einen anderen Vorschlag: In Anlehnung an Taylor Swift könnten sie ihr Baby Taylor nennen – egal, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird.

Ob Familie Baker ihr Kind nun tatsächlich nach Taylor Swift benennen wird, wird sich zeigen. Jedenfalls hat sich der Song „Blank Space“ als echter Hit für Parodien erwiesen. Schon vor den Bakers wählte eine Gruppe von Mamis den Song, um eine Parodie zu drehen.

Kommentare


Mehr zu Mami News