Kleine Kinder

Ostereier bergen Salmonellengefahr

am 03.04.2012 um 11:29 Uhr

Jetzt zur Osterzeit ist es in vielen Familien eine schöne Tradition, mit den Kindern Ostereier auszublasen und zu färben. Doch das ist nicht ganz ungefährlich!

Ostereier ausblasen ist nicht ganz ungefährlich für kleine Kinder: Beim Ostereier auspusten sollte darauf geachtet werden, dass die Kinder das Ei nicht mit ihrem Mund berühren. Denn auf der Eierschale könnten sich Salmonellen befinden.
Marko Ostendorf, Arzt des R+V Infocenters, erklärt, dass schon eine geringe Menge der Bakterien ausreiche, um bei kleinen Kindern eine schwere Durchfallerkrankung auszulösen.

Ostereier ausblasen

Ostereier können Salmonellen bergen


Ostereier nicht mit Mund berühren

Der Experte rät deshalb dazu, die Ostereier vor und nach dem Auspusten abzuwaschen und für das Auspusten einen Strohhalm, eine Einwegspritze oder einen kleinen Blasebalg, den es in Bastelgeschäften gibt, zu verwenden. Wem das Risiko dennoch zu groß ist, der sollte auf hartgekochte Eier oder Ostereier aus Kunststoff oder Holz zurückgreifen und diese mit dem Kind bemalen.

Kommentare (2)

  • chlorielle am 04.04.2012 um 07:44 Uhr

    Immer diese Panikmache. Die Eier wäscht man doch eh gründlich bevor man sie ausbläst...

  • Butterbluem3 am 03.04.2012 um 15:34 Uhr

    Oh, das war mir gar nicht bewusst! Aber ich finde Eier ausblasen sowieso eklig...