Sport mit Babybauch

Schwangerschaft ist Sport

Eine Schwangerschaft allein ist schon vergleichbar mit einem täglichen Zehn-Kilometer-Lauf. Trotzdem ist Bewegung wichtig, wenn man ein Baby erwartet.

Viele Frauen sind unsicher darüber, ob und welchen Sport sie während der Schwangerschaft betreiben dürfen und wie schnell sie nach der Geburt wieder mit dem Training loslegen können. Der Sportmediziner Klaus Jung gab achilles.de dazu ein ausführliches Interview, mit interessanten Informationen und Tipps.

Wie viel Sport ist während der Schwangerschaft erlaubt?

Sport ist auch während einer Schwangerschaft erlaubt und hält den Körper fit. Jung rät werdenden Müttern allerdings dazu, während sie schwanger sind nicht mit einem neuen, ungewohnten Trainingsplan zu beginnen. Außerdem solle man auf Wettkämpfe verzichten damit es nicht zu einer Überhitzung des Fötus kommt. Es gebe keine genauen Vorgaben, was Sport während der Schwangerschaft angehe. Bekannt seien Fälle von Frauen, die hochschwanger noch einen Marathon laufen und diese Anstrengung ohne Beschwerden überstehen. Daher komme es auf den individuellen Zustand der Frau an. In jedem Fall sollten Frauen während der Schwangerschaft vermehrt auf ausreichend Flüssigkeit und die richtige Kleidung beim Sport achten. Auf intensive Belastung verzichte man aus Sicherheitsgründen besser.

Auch während der Schwangerschaft, darf man etwas Sport machen

Sport ist auch während der Schwangerschaft ratsam – aber in Maßen


Ist die Schwangerschaft nicht Sport genug?

Laut Jung könne eine Schwangerschaft mit einem täglich absolvierten Zehn-Kilometer-Lauf verglichen werden. Der Körper der Frau muss sich erst darauf einstellen und die organischen Veränderungen kommen regelmäßigem Sport sehr nah. Bei einer Schwangerschaft nähmen Blutvolumen und Herzmasse zu, außerdem sei der Herzschlag erhöht und der Sauerstoffverbrauch wachse. Diese Veränderungen würden das wachsende Gewicht der Frau auslösen. Somit ist eine Schwangerschaft durchaus mit sportlicher Betätigung vergleichbar, trotzdem sei Bewegung wichtig.

Was kann Frau tun, um sich während der Schwangerschaft fit zu halten?

Um das Herz-Kreislauf-System auf die höhere Belastung vorzubereiten, empfiehlt der Mediziner Ausdauersport. Es gebe Frauen, die Sport während der Schwangerschaft ablehnten, da dieser ihren Beckenboden verhärte, andere Mütter gaben an, regelmäßiger Sport habe ihnen die Schwangerschaft erleichtert. Einen großen Vorteil den Jung in sportlicher Betätigung Schwangerer sieht, sei die erhöhte Schmerztoleranz, welche durch die freigesetzten Endorphine erreicht würde. Sportarten, die der Mediziner während einer Schwangerschaft empfehle sind Radfahren, Wandern, Schwimmen und allem voran: Gymnastik. Für Letzteres gibt es eine Vielzahl an Kursen für werdende Mütter, die speziell auf die Bedürfnisse von Schwangeren ausgerichtet seien.


Kommentare

4 Kommentare

  • Das kann ich bestätigen, es ist echt anstrengend ein Baby auszutragen, also ja: Schwangerschaft ist Sport, aber leider keine Entschuldigung komplett auf Bewegung zu verzichten ;-)

    21.11.2011 um 08:19 Uhr
  • Wow, dass eine Schwangerschaft anstrengend ist, wusste ich ja, aber dass sie einem 10 Kilometer-Lauf ähnelt..nicht schlecht!

    21.11.2011 um 08:37 Uhr
  • Hihi, jetzt kann ich also überall erzählen ,ich hätte einen Marathon geschafft- super!

    21.11.2011 um 09:15 Uhr
  • Das Schwanegrschaft Sport ist, war mir schon lange klar :)

    21.11.2011 um 17:16 Uhr