Seit Donnerstag, dem 17. November, ist die Verfilmung von Mark Twains weltbekannten Roman „Tom Sawyer“ in den Kinos zu sehen. Die Produktion kann mit einiger Prominenz aufwarten.

Liebhaber von Mark Twains Geschichten werden etliche typische Elemente in der Tom Sawyer Verfilmung wiederfinden, die nicht am Mississippi, sondern an der Havel gedreht wurde und schon in der Anfangssequenz mit starken Bildern aufwarten kann. Die Dialoge sind teilweise stark abgeschwächt und erreichen daher nicht ganz die ursprüngliche Aussagkraft des Romans. Doch die spannende und schnelle Handlung kann dies zum größten Teil wettmachen. Im Film sind Schauspieler wie Peter Lohmeier und Benno Fürmann zu sehen.

Tom Sawyer: Die Handlung

Tom Sawyer wächst in einem kleinen Städtchen am Mississippi auf. Er ist ein wahrer Frechdachs und verbringt viel Zeit mit seinem Freund Huckleberry Finn, dem Twain ebenfalls einen eigenen Roman widmete. Der Waisenjunge lebt unter einfachsten Verhältnissen in der Nähe des Flusses, während Tom Sawyer bei seiner Tante Polly, gespielt von Heike Makatsch, wohnt. Die beiden Jungs spielen den größten Teil des Tages Streiche und verbringen viel Zeit in der Natur, wobei sie das ein oder andere Abenteuer erleben.

Ab Donnerstag läuft ein neuer Tom Sawyer Film in den Kinos

Ab sofort ist die neue Verfilmung von Tom Sawyer im Kino zu sehen


Tom Sawyer: Roman kritisiert

Mark Twains Romane enthalten viele Begriffe, die in der heutigen Zeit als nicht politisch korrekt gelten. Mancher Kritiker wirft ihm sogar einen rassistischen Unterton vor. Es darf allerdings nicht außer Acht gelassen werden, dass Romane wie Tom Sawyer in einer anderen Epoche geschrieben wurden. Trotzdem landete die Neuauflage in Amerika zunächst auf dem Index und es wurde statt der Originalversion eine überarbeitete Fassung von Tom Sawyer herausgegeben. Literaturwissenschaftler halten Twain nicht für einen Rassisten, er sei für damalige Verhältnisse eher fortschrittlich gewesen, da er auch den schwarzen Protagonisten eine Persönlichkeit und positive Werte zugesprochen habe.

Topics:

Freizeittipps, unterwegs

Kommentare

5 Kommentare

  • Tom Saywer hab ich als Kind geliebt!

    18.11.2011 um 13:01 Uhr
  • Ja, auch wenn ich die Schauspieler im Film Tom Saywer jetzt nicht so ansprechend finde...

    18.11.2011 um 16:23 Uhr
  • Oh, ich liebe die Geschichten von Tom Sawyer und Huckleberry Finn und ich muss sagen, mir sagen die Schauspieler durchaus zu!

    18.11.2011 um 16:29 Uhr
  • Wieso sollte Mark Twain denn ein Rassist sein? Das waren doch die damaligen Verhältnisse...Ich mochte Tom Saywer und Huckleberry Finn auch sehr gerne!

    18.11.2011 um 16:40 Uhr
  • Oh ich mag die Geschichten von Mark Twain auch so gern, besonders Tom Sawyer, habe diese Geschichten um den Mississippi total geliebt!

    21.11.2011 um 08:39 Uhr


Mami Tests

Test starten Mehr Mami Tests

Mami Videos

Mehr Mami Videos