Seid diesem Mittwoch, den 23. November läuft eine neue Dokuserie auf RTL. „Entführt – gib mir mein Kind zurück!“ soll Eltern helfen, deren Kind vom Partner entführt wurde.

Vermisste Kinder sind ein aktuelles Thema

RTL trifft mit seiner neuen Serie ein sehr aktuelles Thema. Durch den resoluten Privatermittler bleibt die Serie trotz sehr emotionalem Inhalt, überraschend unsentimental. Derzeit werden in Deutschland rund 1000 Kinder vermisst, weil sie von einem Elternteil entführt wurden. Die Kinder werden plötzlich aus ihrem bekannten Umfeld heraus gerissen und müssen mit nur einem Elternteil weiterleben. Dieser Zustand ist besonders für den Elternteil, der nicht weiß, was mit seinem Kind passiert ist, unerträglich.

Dokuserie, pber vermisste Kinder, die von einem Elternteil entführt wurden

Entführte Kinder werden vermisst


Vermisste Kinder; Aufklärungsquote bei über 90 Prozent

Der Privatermittler Norbert Idel, macht sich in „Entführt“ auf die Suche nach vermissten Kindern. Die Erfolgsquote von Idel liegt nach eigenen Angaben bei 90 Prozent. Er löst seit über 30 Jahren Fälle, die von Polizei und Behörden schon längst zu den Akten gelegt wurden. Die Suche kostet etwa 150 000 bis 200 000 Euro. Idel kann jedoch nicht garantieren, dass das vermisste Kind gefunden wird.

Kinder vermisst: Zeit spricht für Entführer

Privatdetektiv Idel erklärte, wenn ein Kind zu lange bei dem Elternteil gelebt hat, der es entführt hat, sollte es besser bei diesem bleiben. Denn den anderen Elternteil erkenne das Kind oft gar nicht mehr. Das perfide bei einer Kindesentführung durch einen Elternteil sei, dass die Zeit für den Entführer spreche.

Topics:

Medien, Recht

Kommentare

2 Kommentare

  • Wenn Partner sich trennen und Kinder im Spiel sind ist das nie schön, aber dem eigenen Partner das Kind wegnehmen und sogar entführen? Wer tut denn sowas?!

    28.11.2011 um 11:45 Uhr
  • Das ist unglaublich...

    28.11.2011 um 16:57 Uhr


Mami Tests

Test starten Mehr Mami Tests

Mami Videos

Mehr Mami Videos