Eine Umfrage der Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) ergab, dass etwa Dreiviertel aller Deutschen mit ihrem Vornamen zufrieden sind. Internationale Vornamen sind besonders beliebt.

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) veröffentlichte jetzt eine Umfrage, die zeigt, dass die Mehrheit der Deutschen mit ihrem Vornamen zufrieden ist. Bei der Umfrage wurden 133 Personen im Alter von 15 bis 70 Jahren befragt. Besonders Personen zwischen 20 und 29, sowie 50 und 59 Jahren, fanden ihren Vornamen „einfach schön“.

Kriterien für einen „schönen“ Vornamen

Die Leiterin der Vornamen-Umfrage, Andrea-Eva Ewels, erklärte, dass es verschiedene Kriterien dafür gibt, ob ein Vorname beliebt ist, oder nicht. So spielen der Klang und auch die Kombination mit dem Nachnamen eine Rolle. Seltene Vornamen, die dennoch verständlich und zeitlos sind, werden als positiv empfunden. Auch die internationale Verständlichkeit ist den Deutschen wichtig. Beispiele sind die Vornamen Andreas oder Stefan, die allgemein bekannt und international verständlich sind und einen guten Klang haben.

Vornamen in Deutschland

Es gab eine Umfrage zu Vornamen in Deutschland


Altmodische Vornamen

Es gab aber auch negative Bewertungen. So wurde der Vorname Erika als „antiquarisch“ und der Name Ute als nicht international genug beurteilt. Immerhin zehn Prozent der Befragten waren mit ihrem Vornamen unzufrieden. Auch Abkürzungen und Spitznamen wie „Bienchen“ oder „Biene Maja“ für Sabine wirkten sich negativ auf die Zufriedenheit mit dem Vornamen aus.

Die Generation der heute 40- bis 49-Jährigen ist laut der Umfrage am unzufriedensten mit ihrem Vornamen. Ewels nimmt an, dass sich die Generation der 1960er und 1970er Jahre nicht gut mit ihren Vornamen identifizieren könne, weil diese Namen heute sehr altmodisch klingen. Ab 1975 seien die Vornamen in Deutschland moderner geworden.

Die GfdS veröffentlicht seit 1977 jedes Jahr eine Liste der beliebtesten Vornamen und steht Eltern und Standesämtern auch beratend zur Seite. 2011 waren die Vornamen Sophie/Sofie und Maximilian die beliebtesten Vornamen in Deutschland.

Die Wahl des Vornamens ist eine schwierige Entscheidung. Auch wenn die aktuelle Umfrage nur einen kleinen Ausschnitt der deutschen Bevölkerung abbildet, scheinen viele Eltern in Deutschland alles richtig gemacht zu haben!

Bildquelle: Aquariagirl1970/dreamstime.com

Kommentare

1 Kommentar

  • OetkA

    Es ist aber auch echt nicht einfach, einen Vornamen auszusuchen, der beiden Eltern und im Idealfall auch dem Kind später gefällt! :/

    01.10.2012 um 08:15 Uhr


Mami Tests

Test starten Mehr Mami Tests

Mami Videos

Mehr Mami Videos