100 Fragen

Einschulung

Frage:

Amigo, Scout und Co. sind Markenranzen wirklich besser?

Anwort:

Markenranzen wie Amigo, Scout und Co. stehen bei Kindern hoch im Trend. Aber halten teure Tonister auch was sie versprechen? Die Antwort lautet hier eindeutig ja! Beim Schulranzenkauf solltest Du auf keinen Fall sparen, denn ein gut gepolsterter Ranzen mit verstärktem Rücken und Reflektoren sorgt für die Gesundheit und Sicherheit Deines Kindes.

Generell sollte ein Schulranzen, in manchen Regionen auch Tonister oder Schulmappe genannt, folgende Kriterien erfüllen: Zunächst einmal muss die Größe stimmen und die Gurte dürfen nicht einschneiden. Zudem sollte der Tonister über reflektierende Flächen auf Front, Seiten und Gurten verfügen, damit Dein Kind auch in der Dämmerung gut zu sehen ist. Zudem sollten Gurte und Rückenteil des Ranzens gepolstert sein. Auch das Gewicht des Ranzens spielt eine Rolle. Der optimale Schulranzen wiegt leer circa 1200 Gramm. Allerdings ist natürlich klar, dass so ein Tonister schnell schwer werden kann, wenn er einmal mit allen Büchern und Heften beladen ist. Genau aus diesem Grund gibt es nun auch schon Schulranzen, die man hinter sich herziehen kann. Das entspannt den Rücken Deines Kindes und ist somit eine Investition in die Gesundheit Deines Kindes.

Einen Hinweis darauf, ob der Schulranzen den Anforderungen entspricht, gibt das Prüfzeichen DIN 58124. Alle so gekennzeichneten Tonister sind sicher und für Dein Kind geeignet.


Kommentare