100 Fragen

Probleme in der Schule

Frage:

Macht es Sinn, die Klasse oder Schule zu wechseln, wenn mein Kind ein Mobbing-Opfer ist?

Anwort:

Mobbing in der Schule kann auf verschiedene Weisen passieren. In den meisten Fällen beschreibt es die Auseinandersetzungen einzelner Schüler oder Schülergruppen untereinander. Besonders in der Pubertät bieten Unsicherheiten, so wie Meinungs- und Stilfindung, oft einen nahrhaften Boden für Mobbing. Hänseleien unter Schülern sind keine Seltenheit und können in den meisten Fällen leicht aus der Welt geschafft werden. Jedoch sollte man wiederholtes Ärgern und Mobben sehr genau im Auge behalten und nicht unterschätzen. Auch Mobbing durch Lehrer ist in der Schule möglich. Selbst wenn man in der Regel auf die Lehrkräfte und Ausbilder vetraut, kann es vorkommen, dass einige Schüler gezielt, aus oft völlig willkürlichen Gründen, benachteiligt oder gar schikaniert werden. In diesem Fall sollten sich Eltern sofort an die Schulleitung wenden. Die leichteste Angriffsfläche für Mobbing in der Schule ist ein schwaches Selbstbewusstsein. Kinder zu stärken und Ihnen zuhause Halt zu geben, macht sie stark für den Schulalltag.


Kommentar (1)

  • schmunzelhase34 am 08.11.2011 um 10:49 Uhr

    Das ist bestimmt eine total schwierige Situation, da wüsste ich auch nicht, wei ich reagieren sollte...