100 Fragen

Schulsystem

Frage:

Wie ist das Schulsystem in Deutschland aufgebaut?

Anwort:

Jedes Bundesland in Deutschland ist selbst für sein Schulsystem und die dazugehörigen Schulformen, Prüfungen und Regelungen zuständig. Daher ist es mitunter möglich, dass es dahingehend Unterschiede gibt. Zum Teil betrifft dies die Laufzeit der schulischen Ausbildung, aber auch Prüfungsangelegenheiten und Schulfromen. Generell umfasst die Schulpflicht in Deutschland neun Jahre. Die Schulbildung beginnt mit der Grundschule. Sie dauert mindestens vier Jahre und beginnt in der Regel ab dem 6. Lebensjahr. Danach haben Schüler die Möglichkeit weiterführend Gymnasien, Realschulen, Hauptschulen, Gesamtschulen oder Sonderschulen zu besuchen. Je nach Leistungsfähigkeit des Schülers wird hier in der Regel von Lehrern und Schule eine Empfehlung ausgesprochen. Nur in Gymnasien oder Berufsfachschulen folgt die sogenannte Sekundarstufe 2, die zum Abitur oder zur Fachhochschulreife führt. Schüler, die die Fachhochschulreife erreicht haben, haben nach der Schule die Möglichkeit an einer Hochschule zu studieren und so einen oder mehrere akademische Grade zu erlangen. Schließlich gibt es im Schulsystem in Deutschland noch einen Bereich, der sich auf Weiterbildungen bezieht. Diese finden in der Regel später im Berufsleben oder zur persönlichen Weiterentwicklung in speziellen Kursen oder an Volkshochschulen statt.


Kommentar (1)

  • lolleBu am 13.01.2014 um 10:38 Uhr

    Das Schulsystem ist Deutschland braucht meiner Meinung nach ein paar Reformationen und ist längst nicht mehr zeitgemäß. Erste Veränderungen wurden ja schon durchgesetzt...