100 Fragen

Erziehung

Frage:

Wie löst man Konflikte zwischen Eltern und Kindern in der Pubertät?

Anwort:

Die Pubertät stellt Eltern und Kinder vor eine harte Belastungsprobe. In der Pubertät entwickelt sich die Geschlechtsreife Deines Kindes. Die Pubertät beginnt zwischen dem 10. und 17. Lebensjahr. Dann beginnt die Hirnanhangsdrüse Geschlechtshormone zu produzieren und diese bewirken die Entwicklung der Geschlechtsorgane. Durch die hormonelle Umstellung beginnt sich Dein Kind jedoch auch charakterlich zu verändern. Viele Kinder leiden durch die hormonelle Umstellung in der Pubertät unter Stimmungsschwankungen. Diese Stimmungsschwankungen führen oft zu Konflikten zwischen Eltern und Kindern. In diesem Zeitraum verbessert und erweitert sich die Urteilsfähigkeit Deines Kindes und es wird wahrscheinlich anfangen, die Entscheidungen der Eltern zu hinterfragen. Wenn in der Pubertät Konflikte zwischen Dir und Deinem Kind auftreten, ist es am Besten, wenn Du Dich nicht provozieren lässt. Mit Gelassenheit erreichst Du vermutlich mehr als mit Strenge. Dennoch musst Du Dich darauf vorbereiten, dass diese Phase nicht nach ein paar Wochen vorbei ist. Die Selbstfindung und Persönlichkeitsbildung Deines Kindes wird im Laufe Eures Lebens noch viele kleine und größere Konflikte mit sich bringen. Unterstütze Dein Kind so gut Du kannst und vergiss nicht, dass es eigene Wünsche und Vorstellungen hat!


Kommentare (3)

  • schmunzelhase34 am 08.11.2011 um 10:28 Uhr

    Ich glaube auch, dass das heute nur noch halb so schlimm ist, die meisten Teenies, die ich kenne sind sogar sehr höflich und verantwortungsvoll!

  • Shrekslady am 19.10.2011 um 11:40 Uhr

    Davor graut mir auch schon...wobei ich generell finde, dass viele Teenies heute viel umgänglicher sind, als wir zu der Zeit noch waren ;-)

  • HuhnDesTages am 27.09.2011 um 08:36 Uhr

    ich weiß noch wie schwierig ich in dem alter war, ich hoffe bei meinen kindern wird das später nicht auch so dramatisch :(