Nährstoffe

Folsäure und Jod bei der Ernährung in der Schwangerschaft

Katharina Meyeram 22.10.2010 um 12:49 Uhr

In der Schwangerschaft musst Du ganz besonderen Wert auf eine ausgewogene Ernährung legen. Jod und Folsäure gehören zu den wichtigsten Nährstoffen für Dein ungeborenes Kind. Aber warum sind sie so wichtig?

Vollkornprodukte enthalten Folsäure.

Um Deinen Folsäure-Haushalt stabil zu halten, kannst Du zu Vollkornprodukten greifen.

Dein Baby wächst wohl behütet in Deinem Bauch heran. Für ein gesundes Wachstum nimmt es über die Nabelschnur Nährstoffe zu sich. Daher ist es wichtig, dass Du Deine Ernährung auf Dich und Dein Baby optimierst. Hierbei spielen Jod und Folsäure eine wichtige Rolle.

Folsäure: Wichtig für die Blutbildung

Folsäure gehört zu den lebenswichtigen Vitaminen des B-Komplexes. Allerdings wird dieses Vitamin nicht selbst vom Körper produziert und muss daher eigenständig durch die Ernährung aufgenommen werden.

Vitamin B regelt eine ausreichende Blutproduktion im Körper einer schwangeren Frau. Dein Körper benötigt nun viel mehr Blut, als früher. Daher solltest Du bis zu 10 mg Folsäure täglich zu Dir nehmen. Die Gebärmutter muss ständig mit frischem Blut versorgt werden. Die Folsäure im Blut sorgt zudem für eine gesunde, körperliche Entwicklung Deines Kindes.

Kinder, die Folsäuremangelerscheinungen haben, leiden oft unter dem so genannten offenen Rücken. Um dies zu vermeiden, musst Du Dir einen Speiseplan zusammenstellen, der eine ausreichende Folsäureversorgung vorsieht. Auch eine Missbildung des Nervensystems kann eine Reaktion auf zu wenig Folsäure sein.

Jod: Gut für Babys Knochen

Jod gehört neben Folsäure ebenfalls zu den essentiellen Nährstoffen in der Schwangerschaft. Dieses Spurenelement sorgt bereits in den ersten Schwangerschaftswochen für eine optimale Knochenbildung und körperliche Entwicklung Deines ungeborenen Kindes. Auch an der Entwicklung des Gehirns ist Jod maßgeblich beteiligt.

Jod gilt zudem als wichtigstes Element für eine funktionierende Schilddrüse. Es ist nämlich für die Produktion der Schilddrüsenhormone verantwortlich. Für einen geregelten Stoffwechsel sollte also im Körper einer schwangeren Frau genügend Jod vorhanden sein, um zwei zu versorgen.

Lebensmittel, die Folsäure und Jod enthalten

Um Deinen Folsäure-Haushalt stabil zu halten, solltest Du vor allem Vollkornprodukte zu Dir nehmen. Diese haben zusätzlich einen hohen Eisenanteil. Auch Gemüse, wie Spinat oder Rosenkohl, Karotten und Tomaten, dürfen auf dem Folsäure-Speiseplan nicht fehlen. Aber Vorsicht: Beim Kochen gehen wertvolle Nährstoffe durch die Hitze verloren. Zusätzlich solltest Du als kleinen Snack für zwischendurch Nüsse zu Dir nehmen. Weizenkleie ist auch ein Lieferant von Folsäure.

Jod findest Du vor allem in tierischen Lebensmitteln, wie Fisch und Meeresfrüchte, aber auch in Eiern und zahlreichen Milchprodukten. Der eisenhaltige Fisch ergänzt den Speiseplan einer schwangeren Frau also perfekt. Achte darauf, dass Du für salziges Nudelwasser nur jodiertes Speisesalz verwendest. Wenn Du Vegetarierin oder Veganerin bist, kannst Du auf Jodtabletten zurückgreifen.

Mit diesen kleinen Tipps zur richtigen Ernährung, kannst Du Deinen Jod- und Folsäure-Haushalt auf einem gesunden Niveau für Dich und Dein Baby halten.

Kommentare (18)

  • Thraxian am 01.10.2014 um 15:19 Uhr

    Auf Folsäure hab ich besonders geachtet, aber auf Jod jetzt nicht unbedingt. Wir benutzen halt normale Mengen Salz...

  • Wackelkatze am 19.09.2013 um 11:39 Uhr

    zu JOD: Frauen mit Schilddrüsenunterfunktion die Hormone einnehmen sollten sehr vorsichtig bei Jod sein da es die täglichen Werte stark schwanken lassen kann, was wiederum nicht gut für eine Schwangerschaft ist. Mein Arzt hat mir sogar geraten kein Jodsalz zu benutzen. Fände eine kleine Erwähnung im Text nicht schlecht da viele Patienten dies nicht wissen! Vielen Dank!

  • Wackelkatze am 19.09.2013 um 11:35 Uhr

    Zu Jod: Besonders Frauen mit Schilddrüsenerkrankungen sollten vorher mit ihrem Arzt sprechen. Jod kann nämlich den täglichen Bedarf an Schulddrüsenhormonen schwanken lassen (Es ist etwas kompliziert das genau zu erklären) und dadurch auch eine Schwangerschaft gefährden. Fände es schön wenn es oben kurz erwähnt wird. Nicht jede Schilddrüsenpatientin weiss das. Vielen Dank!

  • MamiJanosch am 12.08.2013 um 08:21 Uhr

    Ich nehme jetzt schon seit einer Weile Folsäure, weil wir fleißig fürs Baby üben. Ich hoffe, dass es was bringt und man damit das gesundheitliche Risiko aktiv verringern kann. Man tut ja, was man kann. Auf jodreiche Ernährung habe ich bisher noch nicht so geachtet.

  • Rasselbande123 am 10.07.2013 um 07:30 Uhr

    Folsäure ist in der Schwangerschaft gerade zu Beginn wirklich wichtig. Ich nehme auch Tabletten und achte zusätzlich noch auf Folsäure-haltige Lebensmittel.

  • HoneyBee86 am 02.07.2013 um 08:54 Uhr

    Auf Jod und Folsäure habe ich von Anfang an geachtet. Ich hatte so ein komplettes Nahrungsergänzungsmittel. Damit hatte ich dann auch das gute Gefühl, an dieser Stelle richtig vorzusorgen.

  • Kirmesmandel am 26.06.2013 um 08:49 Uhr

    Ernährung in der Schwangerschaft ist ja fast eine Wissenschaft für sich, oder? Ich habe auch vieles umgestellt. Folsäure und Jod waren ja relativ leicht einzubauen, genau wie Omega-3-Fettsäuren. Vielles habe ich auch nach der Schwangerschaft noch beibehalten.

  • Thullia am 14.05.2013 um 09:27 Uhr

    Ich werde jetzt auch langsam auf Lebensmittel umstellen, die viel Jod enthalten. Folsäure nehme ich auch schon. Mehr kann man ja nicht tun, denke ich.

  • leystyle am 05.08.2012 um 10:38 Uhr

    helfen auch rohe karotten/möhren für den folsaüre gehalt??

  • fontanella am 21.05.2012 um 10:08 Uhr

    Karottensuppe für Folsäure? Das ist eine gute Idee, werde ich auch mal ausprobieren!

  • bellas_mam am 16.11.2011 um 17:16 Uhr

    Das war für mich nie ein Problem. Ich esse nur Vollkornbrot und mache sogar selbst gerne Pizza mit Vollkornboden :) Ich liebe Fisch

  • oranna am 19.10.2011 um 16:09 Uhr

    Ich hab kein Problem mit Folsäure. Schwangerschaft und die Pfunde hin oder her ich hab schon immer gern Vollkornprodukte gegessen :)

  • viviane00 am 13.10.2011 um 14:30 Uhr

    Jod ist echt nicht unproblematisch.

  • neu_mami am 29.09.2011 um 13:12 Uhr

    es ist schon nicht so einfach immer auf alles zu achten, bin in der ss auch extra zum fischesser geworden um genügend jod zu essen :)

  • Adrina89 am 15.09.2011 um 10:39 Uhr

    zusätzliche Jod- und Folsäuretabletten sind also quasi nicht unbedingt notwendig?

  • AnnegretH am 21.04.2011 um 07:11 Uhr

    Ich habe schon vor der Schwangerschaft darauf geachtet, dass ich viele folsäurehaltige Lebensmittel esse.

  • sweetypies am 07.12.2010 um 11:13 Uhr

    Liebe klassemami_4, kann ich das Rezept haben? Die Rezepte die ich ausprobiert habe waren voll gaga!

  • klassemami_4 am 24.11.2010 um 14:23 Uhr

    Ich habe immer sehr viel Karottensuppe gemacht in der Schwangerschaft. Die hat viel Folsäure und schmeckt auch klasse!