Sitzbad zur Entspannung des Beckenbodens
Anett Pohlam 26.10.2010

Vor der Geburt ist es besonders wichtig, dass Du Deine Beckenbodenmuskulatur lockerst, um einen Dammschnitt zu vermeiden. Besonders Frauen, die bereits bei früheren Schwangerschaften einen Dammschnitt hatten, ist dies zu empfehlen. Eine wirksame Methode zur Entspannung des Beckenbodens ist das Sitzbad oder Dampfsitzbad mit Heublumen. Mehr zum Baden in der Schwangerschaft.

Baden in Heublumen

Beckenbodenlockerung durch ein Sitzbad mit Heublumen.

Das Sitzbad mit Heublumen lockert Deine Beckenbodenmuskulatur.

Idealerweise ist Dein Beckenboden bei der Geburt entspannt, so ist er weich und nachgiebig. Eine Methode zur Lockerung der Beckenbodenmuskulatur, die nicht nur einfach und schnell ist, sondern auch zu Naturheilmitteln greift ist das Sitzbad mit Heublumen.

Verhinderung von Dammrissen und -schnitten

Warum ist es wichtig, die Muskulatur des Beckenbodens vor der Geburt zu entspannen? Bei einer Geburt ist das Gewebe des Beckenbodens besonders starken Kräften ausgesetzt. Wenn es nicht weich und elastisch und die Muskulatur gelockert ist, kann es bei der extremen Dehnung schnell zu Dammrissen kommen.

Als Damm bezeichnet man den Teil der Beckenbodenmuskulatur, der sich zwischen Scheide und After befindet. Oft wird, wenn der Beckenboden nicht elastisch genug ist, vorbeugend ein Dammschnitt vorgenommen und die Geburtsöffnung so künstlich erweitert. Im Gegensatz zum unkontrollierten Einreißen der Haut beim Dammriss, handelt es sich hierbei um einen geraden und sauberen Schnitt.

Sitzbad mit Heublumen

Das (Dampf-)Sitzbad mit Heublumen lockert Deine Beckenbodenmuskulatur und macht sie weich und geschmeidig. Bei einem Sitzbad setzt Du Dich nur mit Gesäß und Oberschenkeln ins Wasser – beim Dampfsitzbad hingegen nur über eine Schale oder einen Topf mit heißem Wasser und lässt den hochsteigenden Dampf auf Deine Beckenbodenmuskulatur einwirken. Die Heublumen haben zusätzlich eine durchblutungsfördernde und muskelentspannende Wirkung. Heublumen werden seit Tausenden von Jahren als Heilpflanzen bei zahlreichen Beschwerden eingesetzt. Du bekommst sie in jeder Apotheke.

Anwendung

So bereitest Du das Sitzbad mit Heublumen vor: Gib eine handvoll Heublumen in einen Topf oder eine Schüssel und übergieße sie mit kochendem Wasser. Stell dann den Topf einfach in die Toilette oder in ein Bidet – so kannst Du Dich bequem darüber setzen. Nach einer kurzen Abkühlungsphase kannst Du Dich für etwa 10 Minuten dem entspannenden Dampf aussetzen. Ab der 38. Schwangerschaftswoche ist es sinnvoll den Beckenboden zu lockern, zunächst einmal pro Woche. Kurz vor der Geburt kannst Du diese Methode dann aber auch häufiger anwenden. Übrigens: Wenn Deine Wehen einsetzen, ist es besonders hilfreich, noch einmal ein oder mehrere Sitzbäder zu nehmen. So wird kurz vor der Geburt die Beckenbodenmuskulatur noch einmal gelockert.


Erdbeerlounge News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr! In 2 einfachen Schritten per Whatsapp auf dein Smartphone:
1
Klicke auf "Start" und schick in Whatsapp die Nachricht ab!
2
Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge“.
Start

Was denkst du?

  • Flinkefliege68 am 19.05.2014 um 08:59 Uhr

    Ab und zu mal ein Sitzbad in der Schwangerschafthat mir richtig gut getan!

    Antworten
  • Conny1972 am 07.03.2014 um 17:17 Uhr

    So ein Sitzbad ist echt toll. Habe ich bei meiner Kleinen auch gemacht und hat super geholfen. War danach immer total entspannt.

    Antworten
  • kaffeebohne1 am 15.03.2011 um 09:31 Uhr

    Ich habe ungefähr ab der 35 SSW Dampfsitzbad gemacht. Hat mir total geholfen!

    Antworten
  • Cherie1974 am 18.11.2010 um 11:14 Uhr

    Ich habe im letzten Trimester regemäßig Dampfsitzbäder gemacht. Die Heublumen habe ich in getrockneter Form im Reformladen gekauft. Bei meinem ersten Kind habe ich keine Sitzbäder gemacht und habe das Gefühl, dass die zweite Geburt leichter ging.

    Antworten