Vergiftung?

Gestose in der Schwangerschaft

Gestose, auch Schwangerschaftsgestose oder Präeklampsie genannt, ist eine Krankheit, die nur werdende Mütter bekommen können. Die Schwangerschaftsgestose kann Dir und Deinem Kind sehr gefährlich werden, ist aber bei frühzeitiger Erkennung gut heilbar.

Als Gestose werden verschiedene Krankheitsbilder bezeichnet, die bei werdenden Müttern auftauchen können. Früher bezeichnete man die Schwangerschaftsgestose auch als Schwangerschaftsvergiftung. Dies beruht jedoch auf einer falschen Annahme über die Ursachen der Erkrankung. Die EPH-Gestose kann unbehandelt schwerwiegende Folgen für Dich und Dein Baby haben.

Gesunde Ernährung hilft, einer Gestose vorzubeugen.

Gesunde Ernährung hilft, einer Gestose vorzubeugen.

Die Abkürzung EPH in EPH-Gestose bezeichnet übrigens die Symptome, die bei einer Schwangerschaftsgestose auftreten können: E steht für Edema oder Ödeme, also Wassereinlagerungen im Gewebe und daraus resultierend geschwollene Hände, Füße und Beine. P bezeichnet Proteinurie, also Eiweißrückstände im Urin und H steht für Hypertension, also Bluthochdruck. Eine solche Schwangerschaftsgestose tritt in fünf bis acht Prozent aller Schwangerschaften auf. In den meisten Fällen verläuft sie aber recht leicht.

Schwangerschaftsgestose: Was Du tun kannst

Jedes der Symptome für sich kann bereits ein Hinweis auf eine beginnende Schwangerschaftsgestose sein. Du solltest Dich darum bei jeder Vorsorgeuntersuchung daraufhin durchchecken lassen. Bei einer leichten Schwangerschaftsgestose besteht keine große Gefahr für Wachstum und Entwicklung Deines Kindes. In schwereren Fällen kann jedoch die Durchblutung der Plazenta reduziert sein und bei Deinem Baby eine Sauerstoffunterversorgung bewirken. Da eine Schwangerschaftsgestose erst nach der Geburt des Kindes wieder verschwindet, sind im Falle einer Präeklampsie regelmäßige Ultraschalluntersuchungen zur Überprüfung von Blutdruck und Wachstum des Kindes üblich.

Risiko für eine Schwangerschaftsgestose

Wodurch die Gestose ausgelöst wird, ist noch nicht geklärt. Mehrere Faktoren können eine Schwangerschaftsgestose jedoch begünstigen. Mütter, die Mehrlinge erwarten oder Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft eine Nierenerkrankung hatten, an Bluthochdruck leiden oder Diabetes haben, sind stärker gefährdet, an einer Schwangerschaftsgestose zu erkranken. Auch wenn in Deiner Familie bereits eine Schwangere an Präeklampsie litt, gehörst Du zur Risikogruppe. Stress oder Nährstoffmangel können den Ausbruch einer Schwangerschaftsgestose zusätzlich begünstigen.

Gesunde Ernährung beugt einer Schwangerschaftsgestose vor

Besonders wichtig für die Vorbeugung einer Schwangerschaftsgestose ist Eiweiß. Eiweiß ist in Milch, Eiern, Käse oder Fisch enthalten. Pflanzliche Eiweiße stecken besonders in Hülsenfrüchten, Getreide, Nüssen und Naturreis. Damit Dein Körper die Proteine gut verwerten kann, solltest Du zudem genügend Kohlenhydrate zu Dir nehmen, die zum Beispiel in Vollkornbrot, Nudeln oder Kartoffeln enthalten sind. Außerdem solltest Du Dich nicht zu salzarm ernähren. Bis vor kurzem war es üblich, Schwangeren „Obst- und Reistage“ zu verordnen. Zudem verschrieb man Mittel zur Entwässerung. Beides entspricht nicht mehr dem neuesten Stand der Forschung und kann Dir und Deinem Kind unter Umständen sogar gefährlich werden.

Eine Früherkennung der Schwangerschaftsgestose kann nur durch regelmäßige Kontrolle gewährleistet werden. Für die Behandlung ist es wichtig, dass Du Dir Ruhe gönnst. Verordne Dir also selbst Bettruhe! Es kann sogar sein, dass Du gar nicht mehr arbeiten gehen kannst. Versuche außerdem Stress zu vermeiden, dann erholst Du Dich schneller von einer Schwangerschaftsgestose.

Bildquelle: iStock/Edvin Gergelj

Kommentare (15)

  • Joghurtina am 20.10.2014 um 12:52 Uhr

    Gestose in der Schwangerschaft hört sich ja echt übel an. Das war mir gar nicht so klar.

  • adrianna79 am 15.09.2014 um 15:56 Uhr

    Ich hatte mich vor der Schwangerschaft noch gar nicht mit der Gestose auseinandergesetzt. Ist vielleicht auch besser so. Mit den ganzen Krankheiten und Komplikationen wie Schwangerschaftsgestose macht man sich ja total verrückt.

  • bettinaharrison am 22.08.2014 um 18:17 Uhr

    Ich habe eine beginnende Schwangerschaftsverguftung und muss morgen ins kh, mal sehen was die morgen sagen

  • Flinkefliege68 am 16.05.2014 um 08:21 Uhr

    Zum Glück hatte ich nie Gestose in der Schwangerschaft!

  • Mollilein28 am 14.10.2013 um 11:06 Uhr

    Ich hatte auch Angst vor einer Gestose in der Schwangerschaft, da meine Schwester eine hatte. Zum Glück sieht es bisher nicht danach aus!

  • Kirmesmandel am 06.06.2013 um 08:56 Uhr

    Schwangerschaftsgestose ist irgendwie so eine Horrorvorstellung. Zum Glück hatte ich in meiner ersten Schwangerschaft keine.

  • Aphrodite200 am 28.03.2013 um 09:53 Uhr

    Meine Schwester hatte auch EPH Gestose in der SChwangerschaft. Es war wirklich sehr schlimm. Sie hatte ständig Kopfschmerzen, ihr war schwindelig und sie musste sich mehrmals am Tag übernehmen. Ursache für die EPH Gestose war ihr Diabetes!

  • beccy1984 am 15.12.2012 um 13:31 Uhr

    ich habe einen zu hohen eiweisaanteil 3+ im mutterpass dazu kommt das ich ganz dicke beine trage auch schon kompressionstrümpfe muss ich mir jetzt sorgen machen ?? der herzschlag meiner kleinen war auch zwischen 160 und 180 die ärtzin sagte das kann schon mal normal sein. lg 31 ssw

  • SweetStella am 29.11.2012 um 11:02 Uhr

    Vor eph Gestose hab ich auch richtig Angst, wenn es mal soweit ist. Davon hört man ja so viel. Ist Gestose echt so gefährlich? Ich hoffe, mir bleibt das erspart.

  • WaitieKatie am 07.09.2012 um 07:57 Uhr

    Bei meiner Freundin verlief die eph Gestose auch echt schlimm, zum Glück ist ihr Baby gesund geblieben!

  • Monte_Freund am 29.05.2012 um 09:06 Uhr

    Meine Schwester hatte auch eph Gestose in der Schwangerschaft. Sie sah schrecklich aus, weil alles so schlimm geschwollen war. Die Arme hat nichts mehr gemacht und musste ständig liegen!Sie hatte Glück,denn ihrem Baby ist nichts passiert! Und nach der Entbindung war die Gestose wieder verschwunden.

  • norasabine am 20.04.2012 um 14:58 Uhr

    So eine eph Gestose ist echt gefährlich. Ich wünsche das keiner Mami!!

  • josiiie am 24.10.2011 um 17:05 Uhr

    Wie oft kommt denn so eine eph Gestose vor? Haben das viele Schwangere? Also ich mein wieviel sind denn 5-8 Prozent? Kann man auch einmal eine eph Gestose haben und dann in der nächsten Schwangerschaft keine?

  • belllamour am 14.10.2011 um 13:19 Uhr

    Ich hab voll Bammel vor Gestose!

  • LittleLillypad am 01.12.2010 um 17:47 Uhr

    Ich habe auch ein Blutdruckgerät zuhause, weil ich schnell unter Stress leide und meine Mutter auch in der Schwangerschaft an eph Gestose litt. Bisher ist aber alles gut!