Besonders wichtig

Zahnpflege in der Schwangerschaft

Katharina Meyeram 30.03.2015 um 11:12 Uhr

Zahnpflege in der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema, denn durch die hormonelle Umstellung ist das Zahnfleisch einer Schwangeren empfindlicher, sodass sich dort chronische Entzündungsherde bilden können. Schlechte Zahnpflege kann in dieser Zeit außerdem zu Mangelerscheinungen führen.

Da sich der gesamte Körper einer Schwangeren aufgrund der hormonellen Umstellung verändert, ist eine gründliche Zahnpflege in der Schwangerschaft besonders wichtig. Während der Schwangerschaft beobachten viele werdende Mütter beispielsweise häufig Zahnfleischbluten, weil das Zahnfleisch durch die hormonellen Veränderungen im Körper sensibler ist. Eine mangelhafte Zahnpflege in der Schwangerschaft kann somit zu chronischen Entzündungen führen, die sich im schlimmsten Fall auch auf das ungeborene Baby auswirken können.

Zahnpflege in der Schwangerschaft: Frau beim Zähneputzen

Zahnpflege ist in der Schwangerschaft aufgrund der Hormonumstellung besonders wichtig.

Unzureichende Zahnpflege in der Schwangerschaft kann ernsthafte Auswirkungen haben

Unzureichende Zahnpflege in der Schwangerschaft kann sich negativ auf die werdende Mutter und das ungeborene Kind auswirken. Neben dem bereits beschriebenen Zahnfleischbluten kann es bei mangelhafter Zahnpflege auch zu Karies und Paradontose kommen. Dabei ist Vorsicht geboten, denn Infektionen des Zahnfleischs können sich sogar auf die inneren Organe übertragen und somit über den Blutkreislauf der Mutter auch auf das ungeborene Baby übergehen. Schlechte Zahnpflege in der Schwangerschaft kann im schlimmsten Fall sogar zu einer Fehlgeburt führen, wenn sich im Körper der werdenden Mutter chronische Entzündungsherde bilden und diese über die Plazenta auf das ungeborene Baby übergehen. Durch chronische Entzündungen werden im Körper der Mutter zudem Antistoffe gebildet, die frühzeitige Wehen hervorrufen und die Durchblutung der Plazenta empfindlich stören.

Mangelerscheinungen bei falscher Zahnpflege in der Schwangerschaft

In früheren Zeiten galt bei einer Schwangerschaft die Faustregel „Ein Kind, ein Zahn“. Das ist heute nicht mehr der Fall, da die Zahnpflege im Laufe der Zeit immer fortschrittlicher geworden ist. Eine werdende Mutter sollte trotzdem besondere Sorgfalt auf die Zahnpflege in der Schwangerschaft verwenden, denn in dieser Zeit benötigt der Körper der Schwangeren zusätzliche Mineralien wie zum Beispiel Kalzium. Dieses Mineral ist unter anderem für den Aufbau von Knochen und Zähnen von immenser Bedeutung. Da das ungeborene Baby über den Körper der Mutter bis zu 30 mg davon aufnehmen muss, damit es gesund zur Welt kommt, muss auch die Schwangere ihren Kalziumbedarf anpassen. Tut sie dies nicht, kann es mit dem Entzug des Kalziums durch das Baby zu Mangelerscheinungen kommen. Diese wirken sich auch auf die Zähne aus, die das Kalzium für den Aufbau und die Stabilität benötigen. Kalzium ist daher auch in pflegenden Zahncremes enthalten, die bei regelmäßiger und sorgfältiger Anwendung den Zahnaufbau unterstützen können. Eine besonders gründliche Zahnpflege in der Schwangerschaft ist außerdem wichtig, weil der Speichel einer werdenden Mutter mehr Säure enthält, die den Zahnschmelz angreifen kann. Durch regelmäßige Zahnreinigung und pflegende Zahncremes wird der Zahnschmelz wieder aufgebaut und gestärkt.

Das gehört zu einer optimalen Zahnpflege in der Schwangerschaft

Besonders für die Zahnpflege in der Schwangerschaft sollte ausreichend Zeit eingeplant werden, da das empfindliche Zahnfleisch bei zu schneller und unvorsichtiger Reinigung verletzt werden kann. Dies ist nicht nur sehr schmerzhaft, sondern bietet auch eine große Angriffsfläche für Bakterien. Entzündungen können dann die Folge sein. Daher empfiehlt sich für die Zahnpflege in der Schwangerschaft der Wechsel zu einer weicheren Zahnbürste, um das Zahnfleisch nicht unnötig zu strapazieren. Außerdem ist es ratsam, die Zahnbürste häufiger zu wechseln, damit sich keine Bakterien in der Zahnbürste einnisten, die bei der Zahnpflege ins Zahnfleisch einmassiert werden könnten. Die wichtigste Grundlage für eine optimale Zahnpflege in der Schwangerschaft ist das regelmäßige und gründliche Zähneputzen. Am besten eignet sich dazu eine Zahnpasta mit viel Kalzium und einem hohem Fluorgehalt. Eine zusätzliche gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume mithilfe von Zahnseide sorgt dafür, dass sich dort keine Bakterien festsetzen können. Leidet eine werdende Mutter unter Schwangerschaftsübelkeit, ist es besser, nicht sofort nach dem Erbrechen die Zähne zu putzen, sondern den Mund erst einmal nur mit Wasser auszuspülen. Die Magensäure greift den Zahnschmelz an und kann durch Zähneputzen unmittelbar nach dem Erbrechen in den Zahnschmelz und das Zahnfleisch eingerieben werden. Eine besonders ausgewogene Ernährung mit vielen Mineralstoffen und Vitaminen stärkt zudem das Zahnfleisch und beugt Mangelerscheinungen vor.

Zu einer gründlichen Zahnpflege in der Schwangerschaft gehört auch der Zahnarztbesuch

Während der Schwangerschaft ist ein regelmäßiger Zahnarztbesuch empfehlenswert. Der Zahnarzt kann die Behandlung sehr gut auf die Gegebenheiten einer Schwangerschaft abstimmen. Deshalb empfiehlt sich bereits zu Beginn der Schwangerschaft ein Besuch, um die Zahnpflege in der Schwangerschaft gemeinsam mit dem Arzt zu planen. Neben der regelmäßigen Zahnpflege in der Schwangerschaft sollte etwa im vierten Monat ein weiterer Besuch beim Zahnarzt eingeplant werden, um eventuelle Entzündungsherde frühzeitig feststellen zu lassen. So können unerkannte bakterielle Verunreinigungen verhindert werden. Auch im 7. bis 8. Monat ist es noch einmal sinnvoll, den Zahnarzt aufzusuchen, damit noch vor der Geburt mögliche Zahnbeschwerden beseitigt werden können. Sollte trotz ausreichender Zahnpflege in der Schwangerschaft ein größerer medizinischer Eingriff nötig sein, kann der Zahnarzt eine Empfehlung aussprechen, ob eine Behandlung vor der Geburt erfolgen sollte oder ob es ratsamer ist, damit noch zu warten, um den Körper der Schwangeren nicht unnötig zu belasten.

Zahnpflege in der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema, das häufig vernachlässigt wird. Die hormonelle Umstellung und die zusätzliche Versorgung des ungeborenen Babys können zu Mangelerscheinungen bei der werdenden Mutter führen, die sich auch auf die Zähne auswirken können. Eine sorgfältige Zahnpflege in der Schwangerschaft beugt außerdem Entzündungen vor und pflegt das empfindliche Zahnfleisch. Neben der gründlichen Zahnpflege in der Schwangerschaft ist auch der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt eine wichtige Vorbeugemaßnahme für die Gesundheit von Mutter und Kind.

Kommentare (11)

  • Sunnycat28 am 11.06.2014 um 13:54 Uhr

    Zahnpflege in der Schwangerschaft ist natürlich genauso wichtig wie sonst auch!

  • derkleinehobbit am 24.07.2013 um 09:45 Uhr

    ach, gut zu wissen. Ich habe mich schon gewundert warum das Zahnfleisch so empfindlich ist

  • MagicMoments am 02.07.2012 um 12:41 Uhr

    Oh ja,mein Zahnfleisch war sehr empfindlich. Deswegen ist die richtige Zahnpflege in der SChwangerschaft sehr wichtig.

  • SupaNova13 am 09.02.2012 um 15:03 Uhr

    Wusste ich gar nicht, hab mir ganz normal nach jedem Essen,bzw. 3 mal am Tag die Zähne geputzt...

  • sarahlena am 15.12.2011 um 20:43 Uhr

    Puh, da bin ich froh, dass ich nicht so die Probleme mit den Zähnen hab bzw. nie hatte.

  • pusteblume78 am 07.11.2011 um 15:41 Uhr

    Ich wusste garnicht, dass es so viel zu beachten gibt beim Thema Zahnpflege in der Schwangerschaft, dachte, man putz sich wie sonst auch einfach die Zähne!

  • Babyslady am 28.10.2011 um 10:43 Uhr

    Ich habe eh immer leicht reizbares und empfindliches Zahnfleisch, während der Schwangerschaft war das wirklich noch schlimmer.

  • neu_mami am 19.10.2011 um 12:25 Uhr

    hatte vor der ss nie probleme mit den zähnen, aber jetzt hab ich tatsächlich öfter mal zahnfleischbluten. werd ich mir besser mal ne weiche bürste besorgen

  • belllamour am 14.10.2011 um 13:19 Uhr

    Das wusste ich gar nicht!

  • rosabienchen am 13.10.2011 um 15:00 Uhr

    Also immer schön Zähne putzen, Mädels ;--)!

  • Ivy2010 am 12.10.2011 um 15:02 Uhr

    Man lernt nie aus...das sich mangelnde Zahnhygiene auf die Schwangerschaft auswirken kann, hätte ich auch nicht gedacht!