Adam


Bedeutung von

hebräisch: „Erdling“, „Mann“, „rot sein“

Schreibvarianten von

Addam, Adim

Herkunft des Namens

Hebräisch, Assysrisch, Jüdisch

Hintergrundinformationen zu

Adam ist in der Bibel der erste Mensch, der von Gott erschaffen wurde. Die Bedeutung des Namens bezieht sich auf das Erschaffen von Adam aus dem Lehm des Ackerbodens. Adam ist ebenfalls ein häufiger Nachname.

Bekannte Namensträger des Namens

Adam Ries, auch Adam Riese genannt, war ein deutscher Rechenmeister, der dazu beitrug, die römischen Zahlen durch die praktischeren indisch-arabischen Zahlen zu ersetzen.

Spitznamen für

Addy, Adi

Namenstag von

24.12

Weibliche Form von Adam

Adama, Adamina

Kommentare (5)

  • Frieda456 am 12.01.2015 um 19:43 Uhr

    Mein erster Freund hieß Adam. Er und der Name sind beide für mich gestorben!!!

  • Samtron84 am 09.01.2015 um 19:21 Uhr

    Wir haben unseren Kleinen Adam genannt, ist allerdings nun auch schon wieder gut 20 Jahre her. Ob ich den Namen heutzutage noch wählen würde, weiß ich nicht.

  • JuleJuleYeah am 03.01.2015 um 12:38 Uhr

    Mich stört an Adam, dass es keine wirklich guten Spitznamen gibt. Addy löst halt jetzt nicht unbedingt die besten Assoziationen aus oder glaubt ihr, ich übertreibe da ein bisschen?

  • Erikaa69 am 27.12.2014 um 08:52 Uhr

    Für mich wäre Adam zu biblisch. Diese ganzen religiösen Namen sagen mir nicht so zu, es sei denn sie sind leicht abgewandelt, wie Marie zum Beispiel.

  • Fufuulu_B am 14.12.2014 um 22:46 Uhr

    Mein Vater heißt Adam. Wir kommen ursprünglich aus Polen und da ist der Name sehr geläufig.