Aemilia


Bedeutung von

lateinisch: „die Nacheifernde“, „die Nachahmende“, „die Wetteifernde“

Herkunft des Namens

Lateinisch, Altgriechisch, Deutsch

Hintergrundinformationen zu

Aemilia ist die weibliche Form des lateinischen Namens Aemilius. Heutzutage ist der Vorname Aemilia nur noch äußerst selten anzutreffen. Verbreiteter sind hingegen die verwandten Formen Emilia und Emilie.

Bekannte Namensträger des Namens

Aemilia von Sachsen war die dritte Frau des Ansbacher Markgrafen Georg der Fromme, mit dem sie zusammen den Sohn Georg Friedrich hatte. Nach dem Tod ihres Mannes sorgte die von 1516 bis 1591 lebende Aemilia von Sachsen für die humanistische Bildung ihres Sohnes.

Ähnliche Namen

Emilia, Amelia

Spitznamen für

Aemi, Milia, Milli

Namenstag von

24.08

Männliche Form von Aemilia

Aemilius

Kommentare (2)

  • saharasarah_75 am 21.01.2015 um 22:35 Uhr

    Aemilia sieht so seltsam geschrieben aus…

  • Igelmutter am 20.01.2015 um 11:53 Uhr

    Aemilia klingt mir persönlich zu altmodisch.