Bashar


Bedeutung von

arabisch: „die gute Nachricht“, „der gute Nachricht bringt“

Schreibvarianten von

Bashar, Baschar, Baschar

Herkunft des Namens

Arabisch

Hintergrundinformationen zu

Der Name Bashar ist in der gesamten arabischen Welt weit verbreitet und beliebt. Daher gibt es auch zahlreiche unterschiedliche Schreibweisen. Vor allem in Pakistan, dem Irak und dem Iran erfreut sich der Vorname Bashar großer Beliebtheit. Aber auch in anderen Ländern mit einer großen muslimischen Bevölkerungsschicht kann er häufig gefunden werden, so zum Beispiel in Indien oder Indonesien.

Bekannte Namensträger des Namens

Bashar Warda wurde 1969 in Bagdad geboren. 2010 ernannte Papst Benedikt XIV. ihn zum Erzbischof der Erzeparchie Arbil im Irak. Bashar Wada promovierte an der Katholischen Universität Löwen und ist Professor am Institut für Religionswissenschaft in Bagdad. Außerdem lehrt er Moraltheologie am Babel College für Theologie und Philosophie im Irak.

Spitznamen für

Bash, Bashi, Basharat

Weibliche Form von Bashar

Bascha, Basha

Kommentare (3)

  • Simmybi2 am 03.01.2015 um 03:23 Uhr

    Ich muss bei dem Namen direkt an Baschar al-Assad denken. Das ist doch wohl scheiße.

  • SelinaMap76 am 27.12.2014 um 19:56 Uhr

    Bashar ist ein hübscher Name. Klingt außergewöhnlich und multikulturell :)

  • Cindyhoetzl am 15.12.2014 um 23:22 Uhr

    Ein Freund von mir heißt Bashar, ich find den Namen toll!