Ben


Bedeutung von

hebräisch: „Sohn der Freude“, „Sohn der rechten (glücklichen) Hand“, „Glückskind“; lateinisch: „der Gesegnete, „der Gepriesene”; friesisch: „der Bärenstarke“

Herkunft des Namens

Hebräisch, Lateinisch, Friesisch

Hintergrundinformationen zu

Ben war ursprünglich eine Kurzform vieler beliebter Männernamen, die nach und nach so vielen Eltern gefallen hat, dass sie sich im Laufe der Zeit zu einem eigenständigen Namen entwickelt hat. Vor Ende der 1980er Jahre war Ben in Deutschland kaum verbreitet. Seitdem ist er aber immer populärer geworden und war seit den 2000er Jahren sogar schon mehrmals unter den zehn beliebtesten Vornamen der Deutschen.

Bekannte Namensträger des Namens

Der Schauspieler Sir Ben Kingsley wählte den Namen Ben als seinen Künstlernamen. Ben Kingsley spielt in zahlreichen Hollywood-Filmen mit.

Ähnliche Namen

Benedikt, Benjamin, Benno

Spitznamen für

Benni, Beni

Namenstag von

19.12

Weibliche Form von Ben

Bente

Kommentare (5)

  • paperflower am 03.03.2015 um 16:53 Uhr

    Ben finde ich auch schön, aber leider heißt mein Bruder schon so.

  • Bahamamama7 am 26.02.2015 um 16:45 Uhr

    Ben ist mir etwas zu kurz, aber Benjamin ist ja ganz nett.

  • Supermom85 am 30.12.2014 um 14:31 Uhr

    Unser Sohn heißt auch Ben. Ich liebe den Namen, wieso kompliziert, wenn es auch simpel und schön geht :)

  • schoko_mama am 23.12.2014 um 00:08 Uhr

    Ich find Ben heißt irgendwie jeder dritte Mann in Deutschland, auch wenns vielleicht nur ne Abkürzung ist.

  • Nanooh_B am 06.12.2014 um 09:59 Uhr

    Ich mag Ben, aber ich finde, es reicht auch, wenn das der Spitzname ist.