Benedikt


Bedeutung von

Lateinisch: „der Gesegnete, „der Gepriesene”

Schreibvarianten von

Benedict

Herkunft des Namens

Lateinisch, Deutsch

Hintergrundinformationen zu

Der Name Benedikt war im Mittelalter schon einmal sehr beliebt. Damals gab man seinen Kindern den Namen Benedikt zu Ehren des Heiligen Benediktus von Nursia, der der Gründer des Benediktinerordens war.

Bekannte Namensträger des Namens

Der Fußballspieler Benedikt Höwedes war 2014 Teil der deutschen Nationalmannschaft und wurde in Brasilien Weltmeister. Der britische Schauspieler Benedict Cumberbatch ist ein weiterer Namensträger. Auch viele Päpste trugen den Namen Benedikt, zuletzt Papst Benedikt der 16.

Ähnliche Namen

Ben

Spitznamen für

Ben, Bene

Namenstag von

11.07

Weibliche Form von Benedikt

Benedikta, Benedikte

Kommentare (5)

  • laura_79 am 09.01.2015 um 12:06 Uhr

    Nee, den Namen Benedikt find ich blöd. Der klingt nach so nem englischen Lord xD

  • Mani-Mami am 07.01.2015 um 21:16 Uhr

    Mein Freund heißt Benedikt, ich bin also nicht ganz unparteiisch, aber ich find den Namen toll ;)

  • Kruemel_123 am 28.12.2014 um 10:38 Uhr

    Ich hasse, hasse, hasse bei dem Namen Benedikt den Spitznamen Bene. Wehe, mein Sohn wird irgendwann mal so genannt.

  • Black_and_Gold am 23.12.2014 um 09:29 Uhr

    Den Namen Benedikt an sich find ich schön, aber die weiblichen Varianten gehen ja mal gar nicht. Was ist denn Benedikta bitte für ein Name?!

  • janas_mum am 16.12.2014 um 05:46 Uhr

    Ich mag Benedikt, das klingt so schön klassisch.