Birgit


Bedeutung von

keltisch: „erhaben“, „strahlend“

Schreibvarianten von

Birgitt

Herkunft des Namens

Keltisch, Skandinavisch

Hintergrundinformationen zu

Der Name Birgit stammt von der Heiligen Birgitta von Schweden ab, die den Grundstein für den Birgittenorden legte, bei dem Nonnen und Priester gemeinsam in einer Klosterfamilie lebten. Eine andere mögliche Herkunft des Namens Birgit geht auf die altirische Lichtgottheit Brighid zurück, die auch die Nationalheilige Irlands ist.

Bekannte Namensträger des Namens

Eine bekannte Trägerin des Namens Birgit ist die deutsche Fernsehmoderatorin Birgit Schrowange. Sie moderiert unter anderem die Magazine „Extra“ oder „Life! – Die Lust zu Leben“. Von 1998 bis 2006 war Birgit Schrowange mit ihrem Kollegen Markus Lanz liiert, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn hat.

Ähnliche Namen

Bridget, Brigitte

Spitznamen für

Birgi, Gitte, Bibi, Biggy, Biggi

Namenstag von

8.10

Kommentare (3)

  • nette_erika_80 am 20.12.2014 um 08:19 Uhr

    Ich heiße Birgit und habe mich mittlerweile mit meinem Namen angefreundet. Früher fand ich ihn nicht so schön und wollte lieber anders heißen.

  • Yasemina_G am 15.12.2014 um 14:20 Uhr

    Ich finde den Namen Birgit ganz okay. Meine Mama heißt so und ist mit ihrem Namen zufrieden.

  • Teasergirl am 10.12.2014 um 22:50 Uhr

    Der Name Birgit gefällt mir nicht so gut. Irgendwie ist der Klang nicht so schön.