Branko


Bedeutung von

slawisch: „der Beschützer“

Schreibvarianten von

Brancko

Herkunft des Namens

Slawisch

Hintergrundinformationen zu

Der Name Branko ist altslawischen Ursprungs und war ursprünglich eine Kurzform von Branislaw. Auch heute noch ist er im gesamten baltischen Gebiet vertreten. Es gibt den Namen Branko im Jugoslawischen, Koratischen, Mazedonischen, Serbischen, Slawischen, Slowenischen und Tschechischen.

Bekannte Namensträger des Namens

Branko Crvenkovski war von 2004 bis 2009 Präsident Mazedoniens. Geboren am 12. Oktober 1962 in Sarajevo, wurde Branko Crvenkovski bei den ersten freien Wahlen in der SFR Jugoslawien 1990 in das mazedonische Parlament gewählt. Nach der Abspaltung von Jugoslawien wurde er 1992 der erste Premierminister Mazedoniens.

Spitznamen für

Brane, Brankec

Kommentare (3)

  • nochanlance75 am 28.12.2014 um 07:03 Uhr

    Branko würde ich meinen Sohn nicht nennen.

  • GoldyMary am 24.12.2014 um 22:16 Uhr

    Ich finde, Branko klingt nach nem guten und ernsten Männernamen.

  • bestmum77 am 16.12.2014 um 12:14 Uhr

    Branko klingt mir etwas zu hart.