Claus


Bedeutung von

griechisch: „Sieg des Volkes“

Schreibvarianten von

Klaus

Herkunft des Namens

Griechisch, Deutsch

Hintergrundinformationen zu

Claus ist eine seit dem Mittelalter verselbständigte Kurzform von „Nikolaus“. Vom Anfang der 1930er bis zum Anfang der 1960er Jahre gehörte der Name Claus zu den zehn am häufigsten vergebenen Jungennamen und war im Jahr 1944 sogar der häufigste überhaupt. Während der 1960er Jahre begann seine Popularität erst allmählich, ab Anfang der 1970er Jahre dann stark zu sinken.

Bekannte Namensträger des Namens

Claus Roxin (*1931) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler. Er gilt als einer der einflussreichsten Dogmatiker des Strafrechts und genießt national und international hohes Ansehen. 22 Universitäten haben Claus Roxin die Ehrendoktorwürde verliehen.

Spitznamen für

Clausi, Klausi

Namenstag von

6.12

Weibliche Form von Claus

Nicole

Kommentare (3)

  • ManikaZausZ79 am 27.12.2014 um 10:07 Uhr

    Claus mag ja für Männer ab 50 und aufwärts passend sein, aber nicht für die jüngere Generation!

  • Mommylove80 am 19.12.2014 um 01:37 Uhr

    Mein Freund heißt mit Zweitnamen Claus, aber eigentlich darf das keiner wissen, weil es ihm so peinlich ist.

  • Sophia_Kiwu6 am 18.12.2014 um 18:48 Uhr

    Claus ist für einen kleinen Jungen viel zu altmodisch. So würde ich meinen Sohn nie nennen!