Detlef


Bedeutung von

althochdeutsch: „der Erbe“, „der Sohn des Volkes“

Schreibvarianten von

Dethlef, Detlev, Dettleff

Herkunft des Namens

Althochdeutsch, Deutsch, Ungarisch

Hintergrundinformationen zu

Der Name Detlef gehörte in den Jahren 1935 bis 1955 zu den beliebtesten Vornamen in Deutschland, kam aber seitdem weitgehend außer Gebrauch. Dennoch war Detlef noch nie in den Top 10 der häufigsten deutschen Namen zu finden.

Bekannte Namensträger des Namens

Detlef „D!“ Soost ist ein deutscher Tänzer und Choreograf, der vor allem durch sein Mitwirken in der Casting-Show „Popstars“ bekannt wurde. Außerdem ist Detlef Soost der Gründer des Tanzschulen-Netzwerks „D!’s Dance Club“ und betreibt in Berlin-Mitte die Tanzschule „D!’s Dance School“.

Spitznamen für

Dete, Detti

Namenstag von

23.11

Kommentare (2)

  • Carolinchen10 am 22.12.2014 um 05:00 Uhr

    Bei Detlef muss ich sofort an diesen Choleriker aus dem TV denken. Dettiiii!

  • Teenie_Mum am 12.12.2014 um 00:03 Uhr

    Mein Vater heißt Detlef und nur zu älteren Leute passt er, finde ich. Stellt euch mal vor, man sagt zu einem Baby: „Ohh Detlef, komm mal zur Mama!“ Das passt überhaupt nicht!! :D