Heike

Bedeutung

althochdeutsch: „die im Hause Herrschende“, „heimatliche Herrscherin“

Schreibvarianten

Haike, Hejke, Heyke

Herkunft des Namens

Althochdeutsch, Niederdeutsch, Deutsch

Hintergrundinformationen

Heike ist die niederdeutsche Koseform von Henrike. Heike ist aber auch ein geläufiger selbstständiger weiblicher Vorame, der selten auch an Jungen vergeben wird.

Bekannte Namensträger des Namens

Heike Gabriela Drechsler ist eine ehemalige deutsche Leichtathletin. 1992 und 2000 wurde Heike Drechsler Olympiasiegerin im Weitsprung. Die Sportlerin erhielt mehrere Auszeichnungen: 1984 und 1988 wurde sie mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold und 1986 mit dem Stern der Völkerfreundschaft in Gold ausgezeichnet. 2014 wurde sie in die IAAF Hall of Fame aufgenommen.

Ähnliche Namen

Maike, Meike

Spitznamen

Heiki

Namenstag

13.07


Kommentare (4)

  • Vanillagirly am 03.01.2015 um 22:56 Uhr

    Heike ist ein klassischer Name, der mich aber nicht umhaut.

  • Tempo84 am 30.12.2014 um 17:58 Uhr

    Ich kenne eine, die Heike Mareike heißt. Klingt irgendwie wie ein schlechter Witz...

  • Silvimaut am 24.12.2014 um 15:24 Uhr

    Meine Tante heißt Heike.

  • Niccccciiii am 13.12.2014 um 23:01 Uhr

    Heike ist heute ja gar nicht mehr so gängig!