Jacqueline


Bedeutung von

hebräisch: „die Nachgeborene, „die von Gott Geschützte“

Schreibvarianten von

Jacquelin, Jaquelin. Jaqueline, Schaklin, Shaklin, Shakelin, Shakeline, Schakelin, Schakeline

Herkunft des Namens

Hebräisch, Französisch

Hintergrundinformationen zu

Der Name Jacqueline wurde seit den 80er Jahren immer beliebter, was sich jedoch ab der Jahrtausendwende schlagartig änderte. Grund hierfür, ist die der schlechte Ruf, der den Namen Jacqueline anhaftet. Bei einer Studie mit Lehrern kam heraus, dass Jacqueline durchgehend negativ besetzt war und sogar mit Verhaltensauffälligkeiten in Verbindung gebracht wurde.

Bekannte Namensträger des Namens

Die bekannteste Namensträgerin des Namens Jacqueline ist Jacqueline Bouvier, die später als Jackie Kennedy an der Seite von US-Präsident John F. Kennedy berühmt wurde. Sie ist vor allem für ihren modischen Stil bekannt.

Ähnliche Namen

Jocelyn, Jolene, Jolina, Juliana

Spitznamen für

Jack, Jackie, Line, Lini

Namenstag von

13.12

Männliche Form von Jacqueline

Jakob

Kommentare (5)

  • shepregnant am 09.01.2015 um 09:51 Uhr

    Es tun mir die Menschen leid, die jetzt schon Jacqueline heißen, wo noch gar nicht absehbar war, dass der Name so einen Ruf kriegt.

  • Alina26 am 02.01.2015 um 18:09 Uhr

    Wer nennt sein Kind denn noch Jacqueline? Mittlerweile muss es doch auch beim letzten angekommen sein, dass der Name gar nicht geht.

  • PetraFischer87 am 01.01.2015 um 15:47 Uhr

    Am besten sind echt die, die Jacqueline dann als Schaklin oder so schreiben. Als wäre das Kind nicht schon gestraft genug!

  • Chrissi7648 am 27.12.2014 um 09:56 Uhr

    Meine ältere Schwester heißt Jacqueline und weigert sich den Namen auch ganz zu sagen. Die nennt sich immer Lina, damit auch ja niemand weiß, wie sie wirklich heißt.

  • Neela789 am 03.12.2014 um 17:49 Uhr

    Im Leben würde ich mein Kind nicht Jacqueline nennen! Das ist doch wirklich das weibliche Kevin!