Kai


Bedeutung von

friesisch: „der Kämpfer“; hawaiianisch: „das Meer“; japanisch: „das Meer“; keltisch: „der Speerwerfer“

Schreibvarianten von

Cai, Caj, Cay, Kaj, Kay

Herkunft des Namens

Keltisch, Deutsch, Friesisch

Hintergrundinformationen zu

Kai ist in vielen Sprachen ein gebräuchlicher Vorname. Während Friesisch, Keltisch, Hawaiianisch und Japanisch wohl die bekanntesten Sprachen sind, gibt es Kai ebenfalls noch auf Polynesisch, Yoruba, Burmesisch und Maori.

Bekannte Namensträger des Namens

Kai Pflaume ist ein berühmter deutscher Fernsehmoderator. Berühmt wurde er vor allem durch die Show „Nur die Liebe zählt“, die er von 1993-2011 moderierte. Darüber hinaus hat Kai Pflaume noch mehrere Jahre „Die TV total Wok_WM“ sowie die „Die Comedy-Falle“ moderiert.

Ähnliche Namen

Kim, Kaya

Spitznamen für

Kiki

Namenstag von

7.08

Weibliche Form von Kai

Kaia

Kommentare (4)

  • Anke_ankel am 09.01.2015 um 02:17 Uhr

    Mein Freund heißt Kai, deswegen liebe ich den Namen ganz besonders. Ist nur schlecht abzukürzen, weil er ja schon so kurz ist.

  • HeikeBaum01 am 30.12.2014 um 23:25 Uhr

    Kai find ich hübsch. Schön kurz und knackig. Kann der Kleine bestimmt auch schnell schreiben lernen oder tanzen, je nach Kindergartenart :-D

  • MonaMeer1 am 30.12.2014 um 14:07 Uhr

    Wir haben unseren Kleinen Kai genannt. Ist ein schöner Name und nicht so ein Kauderwelsch wie die meisten anderen.

  • Momwithheart83 am 14.12.2014 um 02:38 Uhr

    Halt mal die Tür, Kai! Solche Witze durfte sich der Kai aus unserer Klasse permanent anhören, also nein danke!