Katharina


Bedeutung von

altgriechisch: „die Reine“

Schreibvarianten von

Katarina

Herkunft des Namens

Altgriechisch, Deutsch

Hintergrundinformationen zu

Der Name Katharina ist einer der wenigen Namen, die seit 1890 ununterbrochen zu den beliebtesten Vornamen gehören. Ende der 1980er Jahre war er sogar mehrere Male der meistvergebene weibliche Vorname. Katharina die Große, Kaiserin von Russland, ist die einzige weibliche Herrscherin, der je der Beiname „die Große“ verliehen wurde.

Bekannte Namensträger des Namens

Katharina Thalbach ist eine erfolgreiche deutsche Schauspielerin und Regisseurin, die in den Filmen „Sonnenallee“ und „Kokowääh“ zu sehen ist. In der Verfilmung von Kerstin Giers Edelstein-Trilogie spielt Katharina Thalbach Madeleine Montrose, die leicht verrückte Tante der zeitreisenden Hauptfigur Gwendolyn.

Ähnliche Namen

Kasia, Katalin, Kathy

Spitznamen für

Ina, Katha, Kathi

Namenstag von

31.12

Kommentare (5)

  • HeikeFan2 am 08.01.2015 um 01:28 Uhr

    Ich glaube, der Name Katharina bleibt auch noch eine ganze Weile so beliebt.

  • Sunshine_mom3 am 03.01.2015 um 23:13 Uhr

    Meine Oma heißt Katharina. Ich finde den Namen sehr schön.

  • Hawaii_Flower am 29.12.2014 um 10:13 Uhr

    Meine Schwester heißt Katharina und wir nennen sie Kathi. Ich finde den Namen schön, aber meine Schwester beschwert sich auch manchmal, dass er zu lang und häufig ist.

  • Rose4you83 am 29.12.2014 um 08:46 Uhr

    Ich heiße Katharina und finde den Namen erstens viel zu lang und zweitens viel zu häufig. Ein Name mit vier Silben schreit ja geradezu nach einer Abkürzung (bei mir Katha, da mir Kathi zu niedlich klingt). Außerdem waren wir zum Beispiel in meiner Stufe vier Mädels, die Katharina hießen. Dann doch lieber ein bisschen individueller...

  • AlexandraVH am 03.12.2014 um 21:41 Uhr

    Der Name Katharina ist ja echt schön, aber mir wäre er viel, viel zu häufig. Ich kenne zig Katharinas und das wird sich ja anscheinend auch nicht so bald wieder ändern.