Kiki

Bedeutung

ägyptisch: „Mädchen des Wunderbaums“; griechisch: „Sonntagskind“

Herkunft des Namens

Ägyptisch, Englisch, Griechisch

Hintergrundinformationen

Bei dem Namen Kiki handelt es sich um die Kurzform verschiedener Namen, die mit „Ki-“ beginnen, wie zum Beispiel Kirsten oder Kiara. Auch für den griechischen Namen Kiriaki, der „Sonntagskind“ bedeutet, ist Kiki eine Abkürzung.

Bekannte Namensträger des Namens

Kiki Dee ist der Künstlername der englischen Sängerin Pauline Matthews, die vor allem in den 1960ern und 70ern tätig war. Ihren größten Erfolg konnte Kiki Dee mit dem Duett „Don’t Go Breaking My Heart“ mit Elton John verbuchen.

Ähnliche Namen

Kiara, Kitty

Spitznamen

Kik

Namenstag

7.07

Männliche Form von Kiki

Kiki


Kommentare (3)

  • nette_mama79 am 01.01.2015 um 08:23 Uhr

    Als Spitzname finde ich Kiki süß, aber wenn ein Kind erwachsen ist, ist das vielleicht ne Spur zu niedlich, sodass ich den Namen nicht als eigenständigen vergeben würde.

    Antworten
  • BesteMami am 30.12.2014 um 02:46 Uhr

    Mein Spitzname ist auch Kiki. Mag ich gerne.

    Antworten
  • Claudibarth78 am 12.12.2014 um 23:39 Uhr

    Mein Bruder heißt Christian und wird von uns Kiki genannt.

    Antworten