Kurt


Bedeutung von

althochdeutsch: „der kühne Ratgeber“, „der Strahlende“; türkisch: „der Wolf“

Schreibvarianten von

Curt, Curth, Kurth

Herkunft des Namens

Althochdeutsch, Deutsch, Türkisch

Hintergrundinformationen zu

Kurt ist die Kurzform von sowohl Konrad als auch Kunibert. In den ersten 30 Jahren des letzten Jahrtausends zählte er zu den beliebtesten Jungennamen in Deutschland. Seit den 1970er Jahren ist Kurt jedoch kaum noch gebräuchlich.

Bekannte Namensträger des Namens

Kurt Cobain war ein US-amerikanischer Rockmusiker und Sänger und Gitarrist der Band Nirvana. Obwohl seine Band weltweite Erfolge feierte, fühlte sich Kurt Cobain von der Öffentlichkeit oft missverstanden. Er litt in den letzten Jahren seines Lebens zunehmend unter seiner Heroinsucht bis er sich schließlich am 8. April 1994 das Leben nahm.

Spitznamen für

Kurti, Kurtl

Namenstag von

26.11

Kommentare (3)

  • LARA_C am 04.01.2015 um 15:04 Uhr

    Kurt geht gar nicht! Sitzen dann später in der Schule Kevin, Jacqueline, Justin und Kurt an einem Tisch!

  • Susi_Maamii am 17.12.2014 um 19:04 Uhr

    So wie bei Kurt Cobain ausgesprochen, finde ich den gar nicht mal so schlecht.

  • Buebchenfan81 am 11.12.2014 um 07:39 Uhr

    Mein Papa heißt Kurt. Find ich ok für ihn, aber als Babyname nicht so pralle. Wobei ich mich auch frage, was meine Großeltern gedacht haben, ein süßes Baby Kurt zu taufen.