Levin


Bedeutung von

althochdeutsch: „der Volksfreund“, „der liebe Freund“; hebräisch: „verbunden sein“; arabisch: „der Farbenfrohe“, „der Charakter“

Schreibvarianten von

Lewin

Herkunft des Namens

Althochdeutsch, Hebräisch, Arabisch

Hintergrundinformationen zu

Die Betonung des Namens Levin liegt auf der ersten Silbe. Seit 2008 zählt der Name Levin durchgängig zu den 100 beliebtesten und häufigst vergebenen männlichen Namen in Deutschland.

Bekannte Namensträger des Namens

Levin Henning ist ein deutscher Kinderschauspieler, der 1999 geboren wurde. Seine ersten großen Filmerfolg feierte er mit „Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte“ im Jahr 2008. Seit 2012 stand Levin Henning für die Verfilmung von „Rubinrot – Liebe geht durch alle Zeiten“ und den zweiten Teil „Saphirblau“ in der Rolle des Nick Shepherd vor der Kamera.

Ähnliche Namen

Levi, Lieven

Spitznamen für

Levi, Evin

Namenstag von

12.11

Weibliche Form von Levin

Levina

Kommentare (6)

  • katha4321 am 16.03.2015 um 16:24 Uhr

    Levin finde ich auch richtig schön!

  • Bluetenhonig01 am 13.01.2015 um 06:57 Uhr

    Mein Bruder heißt Levin, der ist dem Namenstrend aber schon ein paar Jährchen voraus :)

  • Isabello33 am 10.01.2015 um 11:54 Uhr

    Ich kenne auch Leute, die Levin total kurz aussprechen, also das e gar nicht ziehen.

  • helenPCol am 04.01.2015 um 22:42 Uhr

    Ich mag den Levin gar nicht. Das langgezogene e gefällt mir nicht.

  • KrumelMonsterin am 13.12.2014 um 23:32 Uhr

    Unser ältester Sohn heißt Levin, ist doch ein toller Name. :)

  • Medi123 am 01.12.2014 um 14:48 Uhr

    Levin hat aber viele verschiedene Herkünfte und Bedeutungen. Spannend!