Malik

Bedeutung

arabisch: „König”; tschechisch: „kleiner Finger”

Schreibvarianten

Malick, Malek

Herkunft des Namens

Arabisch, Tschechisch, Grönländisch

Hintergrundinformationen

Der Name Malik kommt unter anderem im Arabischen, Tschechischen und Grönländischen vor. Malik ist auch der Kosename von dem bulgarischen Namen Malomir, der übersetzt „kleiner Friede“ bedeutet.

Bekannte Namensträger des Namens

Mālik ibn Anas ist der Begründer einer der Rechtsschulen des Islam. Mālik ibn Anas lebte von circa 715 bis 795.

Spitznamen

Malischu, Malle, Melek

Weibliche Form von Malik

Malika


Kommentar (1)

  • Lady_Birdie am 17.12.2014 um 04:44 Uhr

    Ich finde, Malik ist der schönste von allen arabischen Namen.

    Antworten