Mark

Bedeutung

althochdeutsch: „die Grenze“, „der aus Mark Stammende“; lateinisch: „dem Kriegsgott Mars geweiht“

Schreibvarianten

Marc, Marque

Herkunft des Namens

Lateinisch, Althochdeutsch, Deutsch

Hintergrundinformationen

Der Name Mark ist einmal eine Kurzform des Namens Markus, entstammt jedoch auch gleichzeitig dem Althochdeutschen, wo er eine Kurzform für Namen wie Markwardt ist. Vor allem in den 1970er Jahren war Mark ein sehr beliebter Name für Jungen. Seitdem ist seine Beliebtheit konstant zurückgegangen, regelmäßig vergeben wird er jedoch nach wie vor.

Bekannte Namensträger des Namens

Mark Ruffalo ist ein US-amerikanischer Schauspieler, der vor allem für seine Rolle des Bruce Banner alias Hulk in „Marvel’s The Avengers“ bekannt ist. Für seine Rolle in „The Kids Are All Right“ wurde Mark Ruffalo 2011 sogar für einen Oscar nominiert.

Ähnliche Namen

Marek, Markus, Marco

Spitznamen

Marki

Namenstag

10.10


Was denkst du?

  • babybrei12 am 18.12.2014 um 11:27 Uhr

    Find den Namen auch in Ordnung...

    Antworten
  • TeddyLove am 13.12.2014 um 00:46 Uhr

    Ich weiß nicht, wieso es immer was Ausgefallenes sein muss. Sowas wie Mark geht doch voll klar.

    Antworten
  • iAmYourMami am 08.12.2014 um 16:01 Uhr

    Mark ist son Standardname. Der ist halt nie verkehrt, aber auch total langweilig.

    Antworten