Meike

Bedeutung

ägyptisch: „die Geliebte“; hebräisch: „die Wohlgenährte“; friesisch: „kleines Mädchen“

Schreibvarianten

Maaike, Maike

Herkunft des Namens

Ägyptisch, Hebräisch, Friesisch

Hintergrundinformationen

Der Ursprung des Namens Meike mit „-ei-“ anstatt „-ai-“ ist nicht eindeutig geklärt. Möglicherweise stammt er wie Maike auch von dem Namen Maria ab. Möglich ist jedoch auch die Herkunft aus dem freisischen Wort „Meitje“, was so viel wie „kleines Mädchen“ bedeutet.

Bekannte Namensträger des Namens

Meike Schmelzer ist eine deutsche Handballerin, die ihre Karriere beim HSC Ingelheim begann. Neben ihrer Vereinskarriere spielte sie auch in insgesamt 25 Länderspielen für die deutsche Juniorennationalmannschaft. Neben ihrer Sportlerkarriere studiert Meike Schmelzer Sport und Englisch auf Lehramt.

Ähnliche Namen

Maria

Spitznamen

Meiki, Miki

Namenstag

8.12

Männliche Form von Meike

Meik


Kommentare (2)

  • wordshuffler am 14.12.2014 um 02:14 Uhr

    Meike geht voll klar. Keine Vorurteile, auch nicht zu zuckersüß, gefällt mir.

  • Cindy5667 am 12.12.2014 um 10:53 Uhr

    Ich mag Meike, kann man zwar schlecht abkürzen, aber er klingt schön bodenständig und solide.