Arabische Mädchennamen
Susanne Falleram 07.02.2017

Arabische Mädchennamen bieten Dir ein ganz neues Spektrum an wunderschönen Vornamen für Deine Tochter. Viele der Namen sind vom Islam beeinflusst und finden sich bereits im Koran wieder, haben also eine weitreichende Historie. Und durch den altertümlichen Einfluss auch eine besondere Bedeutung! Wir haben Dir 25 wunderschöne, arabische Mädchennamen zusammengestellt, die Dir bestimmt gefallen werden.

Video: Die schönsten, modernen Mädchennamen

Vielleicht bist Du noch dringend auf der Suche nach außergewöhnlichen Kindernamen für Deine Kleine. Klassische Mädchennamen sind zwar schön und gut, aber Du magst es internationaler! Vielleicht hast Du hier und da schon mal muslimische Mädchennamen gehört, die es Dir angetan haben. Wir erweitern Deinen Namenshorizont noch um ein paar weitere Vorschläge.

Arabische Kindernamen

Arabische Mädchennamen sind hier in Deutschland noch nicht sehr verbreitet, sodass Du Deiner Tochter einen wunderschönen, außergewöhnlichen Namen geben kannst!

Liste: 25 schöne, arabische Mädchennamen

Arabische Vornamen sind ebenso wie zum Beispiel italienische, schwedische oder japanische Namen keinem Kulturkreis exklusiv vorbehalten. Warum auch hier nicht die Kulturen zusammenbringen und schöne Babynamen untereinander austauschen? So lernt man auch gleich etwas über die jeweilige Sprache, denn hinter vielen Namen steckt eine bestimmte Bedeutung.

Warum sich ein Blick auch mal hin zu anderen Erdteilen lohnen kann, beweisen diese tollen, arabischen Mädchennamen:

  1. Aaliyah („Die Erhabene“)
  2. Adeeba („Die Gebildete“)
  3. Ghada („Junges Mädchen“)
  4. Samira („Die Prinzessin“)
  5. Rana („Schön“)
  6. Kamila („Die Vollkommene“)
  7. Genna („Himmel“)
  8. Eleonora („Gott ist mein Licht“)
  9. Fatima („Die Enthaltsame“)
  10. Safiye („Rein“)
  11. Vega („Fallender Stern“)
  12. Mira („Glänzender Stern“)
  13. Amina („Die Vertrauenswürdige“)
  14. Iman („Glaube“)
  15. Fida („Hingabe“)
  16. Aicha („Wohlauf“)
  17. Amal („Hoffnung“)
  18. Zahra („Die Blume“)
  19. Kenza („Schatz“)
  20. Latifa („Freundlich“)
  21. Nabila („Die Noble“)
  22. Jamila („Hübsch“)
  23. Rana („Auffallende Person“)
  24. Laila („Die Nacht“)
  25. Nadira („Wertvoll“)

Du siehst: Ebenso wie im Deutschen enden viele der arabischen Mädchennamen auf „a“. Das ist also ein gemeinsames, typisches Kennzeichen, was sich bei den altbekannten, deutschen Kindernamen und arabischen Pendants findet.

Arabische Vornamen

Aaliyah, Laily oder Samira: Welcher weibliche, arabische Vorname gefällt Dir für Deine Kleine am besten?

Arabische Mädchennamen: Ein Klang, der harmoniert

Das Schöne an den muslimischen Namen: Sie klingen nicht zu kompliziert oder zu exotisch, sodass man sofort einen seltsamen Unterschied zum Nachnamen hört, wenn dieser nicht aus dem arabischen Raum stammt. Tatsächlich lassen sich die Namen wunderbar kombinieren. Also, was darf es sein: Ist Deine Tochter (in spe) eine Prinzessin, ein Stern, eine Blume?

Wir hoffen, dass Dir unsere kleine Namensliste arabische Mädchennamen schmackhaft gemacht hat! Falls nicht, dann schau Dich doch noch ein bisschen weiter bei uns um und entdecke Vorschläge für moderne Mädchennamen und, wenn Dir der religiöse Bezug gefällt, biblische Vornamen!

Bildquellen: iStock/AnaBGD, iStock/igorr1, iStock/gpointstudio


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?