Unisex-Namen
Anna Groß am 14.03.2017

Du bist auf der Suche nach einem Unisex-Namen, der das Geschlecht Deines Kindes nicht gleich verrät? Wir haben 67 geschlechtsneutrale Vornamen für Dein Baby zusammengetragen, die sowohl Mädchen als auch Jungen tragen können. Vorher zeigen wir Dir noch in unserem Video, welche eigentlich die beliebtesten Kindernamen der Deutschen sind:

Unisex-Namen mit Überraschungseffekt

Wenn ein Vorname beim Hören nicht gleich das Geschlecht seines Trägers offenlegt, tut dies meist ein Blick auf dessen Schriftbild. So kann schon ein zusätzlicher oder verwandter Buchstabe einen weiblichen von einem männlichen Vornamen unterscheiden. Auch typische Namensendungen können das Geschlecht eines Kindernamens bestimmen – wie zum Beispiel die weiblichen Endungen „elle“ und „enne“ für französische Mädchennamen. Hier einige Beispiele (männlich / weiblich):

Geschlechtsneutrale Vornamen

Unisex-Vornamen lassen das Geschlecht Deines Kindes offen.

  • Zusätzlicher Buchstabe: René / Renée
  • Verwandter Buchstabe: Wanja / Vanja, Wickie / Vickie
  • Namensendung: Emanuel / Emanuelle, Fabien / Fabienne

Wenn aber auch der geschriebene Name den Leser über dessen geschlechtliche Zuordnung im Ungewissen lässt, kann nur noch ein Blick auf den oder die Namenträger/in helfen. Wer Unisex-Namen ganz und gar außer Acht lässt und gewisse Vornamen aus Gewohnheit einem bestimmten Geschlecht zuordnet, kann bei der ein oder anderen Begegnung schon mal schnell ins Staunen kommen. Du findest Gefallen an dieser Vorstellung? Dann solltest Du Dir unsere 67 Unisex-Namen samt Herkunft bzw. Bedeutung nicht entgehen lassen.

Du suchst einen seltenen Mädchennamen? Hier haben wir 72 außergewöhnlich schöne Ideen für Dich!

Artikel lesen

67 geschlechtsneutrale Vornamen für Dein Kind

Die folgenden Unisex-Namen können in angegebener Schreibweise sowohl an Jungen, als auch an Mädchen vergeben werden und sorgen so nicht immer, aber immer öfter für Überraschung.

  1. Adrian – „Der/die aus Hadria stammende“
  2. Alex – „Der/die fremde Männer Abwehrende“
  3. Alexis – „Der/die Beschützerin“
  4. Andrea – „Der/die Tapfere“
  5. Benja – Kurzform von Benedikt/Benedikta, „Der/die Gesegnete“
  6. Bente – „Der/die Gesegnete“
  7. Charlie – „Ehemann/Ehefrau“
  8. Chris / Kris – „Christlicher Mann/christliche Frau“
  9. Conny / Konny – „Kühne/r Ratgeber/in“
  10. Dani / Dany – „Gott sei mein Richter“
  11. Dominique – „Dem Herrn zugehörig“
  12. Eike – „Spitze, Schneide“
  13. Elia – „Mein Gott ist Jahwe“
  14. Finn – „Der/die Blonde“
  15. Florin – „Der/die Blühende“
  16. Friedel – „Der/die Friedliche“
  17. Fritzi – „Schutz und Macht“
  18. Gabriel – „Mann/Frau Gottes“
  19. Gerit / Gerrit – „Der/die Entschlossene mit Speer“
  20. Isa – „Mein Gott ist Vollkommenheit“
  21. Janis – „Jahwe ist gnädig/gütig“
  22. Janne – „Jahwe ist gnädig/gütig“
  23. Jean – „Jahwe ist gnädig/gütig“
  24. Jesse / Jessi / Jessie / Jessy – „Gott schaut nach Dir“
  25. Jona – „Die Taube“
  26. Jule – „Der/die Fröhliche“
  27. Jules – „Aus dem Geschlecht der Julier“
  28. Kai / Kaj / Kay – „Der/die Reine“
  29. Karli – „Der Mann/die Frau“
  30. Kaya – „Stein, Fels“
  31. Keke – „Alleinige/r Herrscher/in“
  32. Kersten / Kirsten – „Der/die Christin“
  33. Kim – männlich „Jahwe richtet auf“, weblich „Wald, Wiese, Lichtung“
  34. Lean – „Mann/Frau des Volkes“
  35. Lee – „Wald, Wiese, Lichtung“
  36. Leo – „Der Löwe/die Löwin“
  37. Lois – „Berühmte/r Kämper/in“
  38. Lou – „Berühmte/r Kämper/in“
  39. Luan – „Der Löwe/die Löwin“
  40. Luca / Luka – „Der/die Lichte, Glänzende“
  41. Lucian – „Der/die Strahlende“
  42. Malu – „Frieden, Ruhe“
  43. Maria – „Geliebte/r, Gottesgeschenk“
  44. Marian – „Der Mann/die Frau vom Meer“
  45. Marin – „Vom Meer, am Meer lebend“
  46. Marlin – „Dem Mars geweiht“
  47. Maxi – „Der/die Große“
  48. Maxime – „Der/die Große, Größte“
  49. Merle – „Die Amsel“
  50. Michele – „Wer ist wie Gott?“
  51. Mika – „Wer ist wie Gott?“
  52. Momo – „Pfirsich“
  53. Nicki / Nicky / Nikki – „Sieg des Volkes“
  54. Nicola / Nikola – „Sieg des Volkes“
  55. Noa / Noah – „Der/die Ruhe/Trost Bringende“
  56. Noel – „Der/die an Weihnachten Geborene“
  57. Quinn – „Der/die Willensstarke“
  58. Remy – „Heilmittel“
  59. Robin – „Der/die Ruhmreiche“
  60. Sam – „Gott hört zu“
  61. Sanja – „Beschützer/in der Männer“
  62. Sascha – „Der/die fremde Männer Abwehrende“
  63. Tjorven – „Wollknäuel“
  64. Tomke – „Der/die zu Gott Gehörende“
  65. Toni – „Aus dem Geschlecht der Antonier stammend“
  66. Ulli – „Mächtige/r Erbe/Erbin“
  67. Yael – „Bergziege/Steinbock“

Genderneutrale Namen, die sowohl für Jungen als auch für Mädchen verwendet werden können, sind eine tolle Sache, vor allem, wenn sich das Elternpaar vom Geschlecht des Kindes bei der Geburt überraschen lassen will. Da jedoch gerade bei diesen Namen viele verschiedene Schreibweisen kursieren, solltest Du es mit der Kreativität nicht übertreiben. In unserer Bildergalerie findest Du besonders kreative, aber auch ziemlich peinliche Vornamen, die bei uns nur Kopfschütteln auslösen. Nummer 21 ist besonders schlimm!

29 lustige Vornamen, die wirklich erlaubt sind

Was hältst Du von unseren Unisex-Namen für Kinder? Wenn Du noch weitere Ideen für geschlechtsneutrale Babynamen hast, freuen wir uns in den Kommentaren über Deine Vorschläge. Ein Unisex-Name ist nichts für Deinen Sohn oder Deine Tochter? Deutsche Jungennamen oder klassische Mädchennamen lassen am Geschlecht ihrer Namensträger keinen Zweifel. Viel Spaß beim Stöbern!

Bildquellen: pixabay.com/tookapic, pexels.com/unsplash

* Partner-Link


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?