Pablo


Bedeutung von

lateinisch: „der Kleine“

Schreibvarianten von

Pabolo

Herkunft des Namens

Lateinisch, Spanisch, Lateinamerikanisch

Hintergrundinformationen zu

Bei dem Namen Pablo handelt es sich um die spanische Variante von Paul. Der Name Pablo ist daher vor allem in Spanien und Lateinamerika besonders verbreitet. Neben dem kolumbianischen Drogenhändler Pablo Escobar trägt eine Figur aus „Tim und Struppi“ den Namen Pablo. Dieser wird von Mr. Trickler engagiert, um Tim umzubringen, aber Tim gelingt es, Pablo gefangen zu nehmen. Er lässt ihn wieder frei und seitdem sind der junge Reporter und der Ganove Freunde.

Bekannte Namensträger des Namens

Ein berühmter Träger des Namens Pablo ist der spanische Maler Pablo Picasso. Der Künstler gehört zu den Schüsselfiguren der Klassischen Morderne und schuf mit „guernica“ und „Les Demoiselles d’Avignon“ zwei der bedeutendsten Bilder seiner Zeit.

Ähnliche Namen

Paolo, Paul

Spitznamen für

Pablito

Namenstag von

19.10

Weibliche Form von Pablo

Paula

Kommentare (3)

  • Kristinbackert98 am 22.12.2014 um 03:21 Uhr

    Mein Freund ist Spanier und heißt auch Pablo. Ich finde den Namen sehr sexy. Muss aber wohl an meinem Freund liegen, denn ihn finde ich natürlich auch heiß.

  • Dianas_Obst2 am 13.12.2014 um 07:09 Uhr

    Der Name Pablo ist schon okay, aber er klingt halt sehr spanisch. So ohne Wurzeln von da, würde ich mein Kind nicht so nennen.

  • woelkchen77 am 01.12.2014 um 11:16 Uhr

    Ich finde den Namen Pablo ganz niedlich. Wie ein kleiner spanischer Künstler.