Salome


Bedeutung von

hebräisch: „die Friedliche“, „die Friedsame“

Schreibvarianten von

Salomé, Salomi

Herkunft des Namens

Hebräisch, Deutsch, Französisch

Hintergrundinformationen zu

In der Bibel ist Salome die Mutter der Apostel Johannes und Jakobus. Zudem gab es im 9. Jahrhundert vor Christus einen König namens Salomon, der für seine Weisheit bekannt war. Salome könnte abgeleitet sein von dem hebräischen Wort „shalom“, was „Frieden“ bedeutet.

Bekannte Namensträger des Namens

Salome Kammer (* 17. Januar 1959 in Nidda) ist eine deutsche Schauspielerin, Stimmsolistin, Sängerin und Cellistin. Im Jahre 1988 übernahm sie in der Produktion „Die Zweite Heimat“ von Edgar Reitz die weibliche Hauptrolle der Cellistin und Sängerin Clarissa Lichtblau. Mit dieser Filmrolle wurde Salome Kammer in vielen Ländern bekannt.

Ähnliche Namen

Selma

Spitznamen für

Sal, Sali, Sol

Namenstag von

22.paźdzen

Männliche Form von Salome

Salomon

Kommentare (2)

  • Evergreenwood am 20.12.2014 um 18:37 Uhr

    Ich muss bei Salome immer an die gleichnamige Oper von Richard Strauss denken, die wir damals mal in der Schule gucken mussten. Finde den Namen Salome nicht so schön.

  • DianaVV am 18.12.2014 um 17:08 Uhr

    Ich finde, dass Salome ein sehr schöner Name ist. Könnte mir gut vorstellen, mein Kind so zu nennen.