Sandra


Bedeutung von

griechisch: „die Männer Abwehrende“, „die Verteidigerin“

Schreibvarianten von

Shandra

Herkunft des Namens

Altgriechisch, Italienisch, Deutsch

Hintergrundinformationen zu

Sandra ist eine italienische Kurzform von Alessandra, der weiblichen Form des griechischen Namens Alexander. Ähnlich wie Melanie tauchte der Name Sandra gegen 1960 plötzlich in der Vornamenshitliste auf und stürmte an die Spitze, wo er zwischen 1970 und 1980 verweilte. Mittlerweile lässt die Beliebtheit von Sandra als Babyname stark nach.

Bekannte Namensträger des Namens

Sandra Annette Bullock (* 26. Juli 1964 in Arlington, Virginia) ist eine US-amerikanische Schauspielerin, Filmproduzentin und Synchronsprecherin mit deutschen Wurzeln. Zu ihren größten Erfolgen zählen vor allem Komödien wie „Miss Undercover“ (2000), „Ein Chef zum Verlieben“ (2002) und „Selbst ist die Braut“ (2009). Sandra Bullock glänzte aber auch in ernsthaften Rollen wie in dem oscarprämierten Episodenfilm „L.A. Crash (2004)“, dem Drama „Blind Side – Die große Chance“ (2009) und dem Science-Fiction-Thriller „Gravity“ (2013).

Spitznamen für

Sandy, Sani,

Namenstag von

10.07

Männliche Form von Sandra

Sandro

Kommentare (3)

  • KarlaKolumna3 am 31.12.2014 um 19:53 Uhr

    Wir haben unsere Jüngste Sandra genannt und sind immer noch sehr zufrieden mit der Wahl. Da der Name heutzutage weniger beliebt ist als noch vor 30 Jahren, hört man ihn auch nicht mehr so oft :)

  • Klaras_Bauchi75 am 07.12.2014 um 17:02 Uhr

    Meine Mutter heißt Sandra. Sie selbst ist sehr zufrieden mit ihrem Namen, aber ich finde ihn schrecklich :P

  • JosyWiesb75 am 02.12.2014 um 17:43 Uhr

    Sandra ist irgendwie ein ausgelutschter Name. Da gibt es definitiv schönere...