Silke


Bedeutung von

lateinisch: „die Blinde“; römisch: „die Himmlische“; dänisch: „Seide“

Schreibvarianten von

Sylke, Selke

Herkunft des Namens

Lateinisch, Niederdeutsch, Friesisch

Hintergrundinformationen zu

Silke ist die niederdeutsch-friesische Kurzform von Cäcilie beziehungsweise von Cäcilia, welche wiederum die weibliche Form des altrömischen Familiennamens Caecilius ist. Der Name wird auch als Koseformen verwendet. Silke/Sylke ist zudem die skandinavische Variante von Gisela. Der Vorname Silke war von 1964 bis 1975 unter den Top 20 der häufigsten weiblichen Vornamen in Deutschland vertreten.

Bekannte Namensträger des Namens

Silke Matthias (* 21. Februar 1960 in Berlin) ist eine deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin. Seit 1994 ist Silke Matthias regelmäßig im Fernsehen in Filmen und Serien zu sehen. Von März 2007 bis Mai 2008 war sie als Helena Van Weyden in der ZDF-Serie „Wege zum Glück“ zu sehen.

Ähnliche Namen

Silja

Spitznamen für

Silli, Sille, Silki

Namenstag von

22.11

Kommentare (2)

  • Steffi3C am 23.12.2014 um 01:16 Uhr

    Mir persönlich gefällt der Name Silke nicht so gut – klingt zu hart.

  • kleine_Blume31 am 13.12.2014 um 10:10 Uhr

    Meiner Meinung nach ist Silke ein sehr schöner Frauenname.