Simon


Bedeutung von

hebräisch: „er hat gehört”, „Gott hat gehört”, „der Erhörte”

Schreibvarianten von

Symon, Zimon, Zymon, Szimon

Herkunft des Namens

Hebräisch

Hintergrundinformationen zu

Simon ist ein Name, der in der Bibel sehr oft vorkommt. So heißt der Apostel Petrus im Neuen Testament ursprünglich Simon und einer der 12 Apostel trägt diesen Namen ebenfalls. Im Alten Testament ist Simon einer der 12 Söhne Jakobs.

Bekannte Namensträger des Namens

Simon Beckett ist ein britischer Journalist und Autor. Einen Namen gemacht hat sich Simon Beckett vor allem mit seinen Krimiromanen um den fiktiven forensischen Anthropologen David Hunter.

Ähnliche Namen

Sinan

Spitznamen für

Simi, Simo, Simmo

Namenstag von

28.10

Weibliche Form von Simon

Simone, Simona

Kommentare (3)

  • JulieJulia am 03.01.2015 um 04:27 Uhr

    Ich mag Simon nicht. Das mag aber auch daran liegen, dass mein erster Freund Simon hieß und der hat mich mächtig verarscht.

  • xtinaP86 am 30.12.2014 um 07:16 Uhr

    Ich finde Simon auch gar nicht schlecht. Ist nicht so ein Allerweltsname wie z.B. Ben, aber trotzdem modern.

  • Isabell_Atze am 16.12.2014 um 10:40 Uhr

    Simon heißt mein Sohn. Mir gefällt der Name noch immer total gut und wir bekommen dafür auch nur positives Feedback!