Susanne


Bedeutung von

hebräisch: „die Lilie“

Schreibvarianten von

Suzanne, Susanna, Susan

Herkunft des Namens

Hebräisch, Deutsch, Englisch

Hintergrundinformationen zu

Susanne stammt von der griechischen Form Sousanna und dem hebräischen Namen Schoschanna beziehungsweise Shoshana ab, was „Lilie“ bedeutet. Das zugrundeliegende hebräische Wort hat ägyptische Wurzeln. Susanne ist seit circa 1920 als Vorname geläufig. Von 1955 bis 1971 war dieser Vorname sehr populär und schaffte es in die Top 10 der beliebtesten Mädchennamen. Seit 1988 werden nur noch wenige neugeborene Mädchen Susanne genannt.

Bekannte Namensträger des Namens

Susanne Fröhlich (* 15. November 1962 in Frankfurt am Main) ist eine deutsche Schriftstellerin und Journalistin, die hauptberuflich für den Hessischen Rundfunk arbeitet. Susanne Fröhlich schreibt Bücher von Frauen für Frauen. Ihre bekanntesten Titel sind unter anderem „Frisch gepresst“, „Moppel-Ich. Der Kampf mit den Pfunden“ und „Und ewig grüßt das Moppel-Ich“.

Spitznamen für

Sanne, Sushi, Suse, Sunny, Susisan, Susi, Susa, Sue, Susu, Susili, Sanni, Suserl, Susään

Namenstag von

19.12

Kommentare (3)

  • Franzi_bach98 am 21.12.2014 um 04:17 Uhr

    Meine Mutter heißt Susanne – zu ihr passt der Name sehr gut :)

  • AlissasMami am 12.12.2014 um 15:21 Uhr

    Mir gefällt Susanne nicht sonderlich. Ist mir zu hausfräulich.

  • AnneCC3 am 08.12.2014 um 04:21 Uhr

    Susanne ist so ein richtiger Tantenname, find ich :D