Ubaldo


Bedeutung von

althochdeutsch: „der Kühne“, „der Geistreiche“

Schreibvarianten von

Hugobald

Herkunft des Namens

Althochdeutsch, Deutsch, Italienisch

Hintergrundinformationen zu

Ubaldo stammt vom althochdeutschen Namen Hugobald ab. Dieser besteht aus den beiden Wörtern „hugu“ für „Gedanke,Verstand“ und „bald“ für „kühn, mutig“. Ubaldo ist heutzutage vor allem in Italien weit verbreitet.

Bekannte Namensträger des Namens

Ubaldo Fillol ist ein ehemaliger argentinischer Fußballspieler, der heute Torwarttrainer der argentinischen Nationalmannschaft ist. Während seiner Karriere spielte Ubaldo Fillol unter anderem für Atlético Madrid und Racing Club.

Ähnliche Namen

Ubbo, Uberto

Spitznamen für

Baldo, Ubi

Weibliche Form von Ubaldo

Ubalda

Kommentar (1)

  • PetraLudger am 12.12.2014 um 10:10 Uhr

    Mein italienischer Schwiegervater heißt auch Ubaldo. In Deutschland gibt es den Namen ja so gut wie gar nicht.