Undine


Bedeutung von

lateinisch: „das Wellenmädchen“, „die Wellennixe“

Schreibvarianten von

Undin

Herkunft des Namens

Lateinisch, Deutsch

Hintergrundinformationen zu

Der Name Undine ist eine neulateinische Bildung von Paracelsus (15./16. Jh.) als Bezeichnung für einen weiblichen Wassergeist oder auch eine Wassernixe. Der Name Undine wurde durch die Erzählung von Friedrich de la Motte-Fouqué (1811) bekannt.

Bekannte Namensträger des Namens

Udine ist ein weiblicher und jungfräulicher Wassergeist oder auch Wassernixe. Sie gehört zu den halbgöttlichen Elementargeistern. Die kleine Meerjungfrau ist ein Kunstmärchen des dänischen Schriftstellers Hans Christian Andersen von 1837. Die Geschichte der Meerjungfrau basiert auf der Sage der Undine.

Ähnliche Namen

Urania, Utlinde

Spitznamen für

Dina, Dine, Ina

Kommentare (2)

  • Specs83 am 31.12.2014 um 17:46 Uhr

    Den Namen Udine finde ich nicht so passnd für ein Kind, dass heutzutage geboren wird.

  • DieVreni am 08.12.2014 um 01:19 Uhr

    Undine klingt alt und eingerostet.