Wilfried


Bedeutung von

althochdeutsch: „der, der den Frieden will”, „der Willensstarke”, „der Schützende“

Herkunft des Namens

Niederländisch, Französisch

Hintergrundinformationen zu

Wilfried ist ein alter deutscher zweigliedriger Name. Zusammengesetzt wird Wilfried aus „willio” („der Wille”, „die Entschlossenheit”) und „fridu” („der Friede”, „der Schutz”, „die Sicherheit”).

Bekannte Namensträger des Namens

Wilfried Guemiand Bony ist ein ivorischer Fußballspieler, der am 10. Dezember 1988 in Bingerville an der Elfenbeinküste geboren wurde. Zur Saison 2013/14 wechselte Wilfried Bony in die Premier League zu Swansea City und unterschrieb einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. Er kostete 12 Millionen Pfund Sterling (circa 14 Millionen Euro) Ablöse.

Namenstag von

12.10

Weibliche Form von Wilfried

Wilfriede

Kommentare (4)

  • anja_kl am 30.12.2014 um 20:18 Uhr

    Uff, nein. Wilfried istzu altmodisch!

  • happyJosy81 am 24.12.2014 um 20:13 Uhr

    Wilfried ist in Ordnung, dann geht immer noch die Abkürzing Will oder Willi.

  • GinnyHP am 18.12.2014 um 10:59 Uhr

    Mein Papa heißt Wilfried :) Er findet seinen Namen super!

  • Nillyvanilly am 02.12.2014 um 22:09 Uhr

    Deutsche Namen mit W sind echt schwierig, die klingen alle total altmodisch. Wilfried ist immerhin besser als Waldemar oder so.