Frühjahrsmüdigkeit

Kräfte sammeln und in den Frühling starten!

Joggerin im Fr�¼hling dehnt sich an einem Gel�¤nde vor blauem Himmel und gr�¼ner Wiese

Frische Luft und viel Sonne hilft gegen die Schlappheit im
Fr�¼hjahr.

Die Sonne schickt zaghaft ihre Strahlen Richtung Erde und die Pflanzenwelt blüht auf. Doch während die Natur langsam wieder zum Leben erwacht, sind wir Menschen vor allem eines: müde! Die Frühjahrsmüdigkeit beschäftigt die Wissenschaftler schon seit Jahren. Wieso können wir uns so oft nicht aufraffen, obwohl draußen die Sonne scheint? Und was tut man am besten, um Fitness und Gesundheit wieder anzukurbeln und munter zu werden?

Wieso sind wir im Frühjahr so müde?

Für die bleierne Müdigkeit trotz guten Wetters gibt es mittlerweile mehrere Erklärungsansätze. Zum einen bewirkt das Hormon Melatonin das gesteigerte Schlafbedürfnis. Melatonin ist für das Einschlafen verantwortlich und wird vermehrt ausgeschüttet, wenn es dunkel ist. Deshalb sind wir im Winter auch häufiger müde als im Sommer. Im Frühling braucht der Körper einfach ein bisschen, bis er wieder ins Gleichgewicht kommt. Ein weiterer Grund ist der Klimaumschwung im Frühling der dem Körper zu schaffen macht. Die höheren Temperaturen und der Wechsel zwischen Tiefs und Hochs bewirkt, dass sich unsere Blutgefäße weiten und der Blutdruck sinkt. Die Folge: wir fühlen uns müde und schlapp.

Licht hilft gegen die Schlappheit

Egal wie sehr sich das innere Murmeltier dagegen wehrt, spätestens wenn uns die nahende Bikinisaison bewusst wird, wird es Zeit, wieder etwas mehr Schwung in unser Leben zu bringen. Anfangen kann man ruhig damit, dass man öfter an die frische Luft geht. Wenn Licht auf unsere Augen trifft, bewirkt das nämlich, dass das „gute-Laune-Hormon“ Serotonin ausgeschüttet wird. Wir fühlen uns besser, haben gute Laune und werden fitter – und das wirkt sogar, wenn die Sonne von Wolken verdeckt wird. Im Zimmer alle Lichter anzuschalten, bringt dagegen wenig. Denn nur die UV-B Strahlen der Sonne haben diesen Effekt, und die werden von Fensterscheiben zurückgehalten. Wem es an Freizeit mangelt, der sollte versuchen, die Frischluftkuren in den Alltag zu integrieren. So könnte man beispielsweise mal wieder mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren oder in der Mittagspause einen Spaziergang einplanen.

Kommentar (1)

  • Das ist genau mein Motto. Ich freue mich auf den Frühling und auf alles was damit zu tun hat.


Sonstiges

Wo finde ich Wildkameras?

1

Annja12 am 21.09.2016 um 21:57 Uhr

Hey, wir leben auf dem Land und möchten uns etwas absichern. Bei den Nachbarn gab es schon unangenehme...

MFG für Hamster vom Saarland nach Sachsen

4

Fanny93 am 21.09.2016 um 14:18 Uhr

Hallo ihr Lieben, ich wollte hier mal rum fragen, ob jemand selbst oder ein Bekannter in den nächsten...

MSA-Präsentation Vivaldi

2

Eicooxai9Ood am 20.09.2016 um 18:56 Uhr

Beim MSA (Mittlerer Schulabschluss) muss eine Präsentationsprüfung über eine bestimmte Fragestellung in...