Osterlamm mit Eierlikör
Nina Rölleram 10.04.2017

An Ostern wird vielleicht nicht ganz so fleißig gebacken wie zu Weihnachten, aber ein Gebäck gehört unbedingt zu diesem Fest dazu: ein Rührkuchen in Osterlämmchen- oder Hasenform. Wenn Du diese Tradition zu Ostern zwar pflegen, aber auch mal etwas Neues ausprobieren willst, solltest Du unbedingt unser Rezept ausprobieren. Wir zeigen Dir, wie Du den altbewährten Klassiker abwandeln und ein Osterlamm mit Eierlikör backen kannst.

So wird Dein Osterlamm-Kuchen mit Eierlikör perfekt

Um eine Sache kommst Du nicht herum: Für diesen Kuchen brauchst Du unbedingt eine Osterlämmchen-Backform. Wenn Du Dir diese nicht extra kaufen willst, kannst Du Dich auch in Deinem Bekanntenkreis umhören, vielleicht hat noch jemand diese klassische Kuchenform im Schrank. Ein Osterlamm zu backen ist gar nicht kompliziert. Insbesondere bei älteren Backformen solltest Du jedoch darauf achten, diese gut einzufetten und mit Semmelbröseln einzustreuen, damit nichts anklebt. Noch einfacher funktioniert dies mit einem professionellen Trennspray, mit dem Du ganz leicht jeden Winkel der Form erreichst.

Rezept für ein Osterlamm mit Eierlikör

Wenn Du Dir die Backform besorgt hast, brauchst Du nur noch sieben simple Rührkuchen-Zutaten und Eierlikör für das gewisse Extra. Der Alkohol lockert den Teig auf und gibt ihm ein angenehmes Aroma. Im fertig gebackenen Kuchen befindet sich schließlich auch kein Alkohol mehr.

Zutaten für 20 Portionen
  • 5 Eier (M)
  • 200 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • 0,25 l Eierlikör
  • 0,25 l Öl
  • 300 g Mehl
  • 1 Pk. Backpulver
  • Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung:
  1. Wärmt zunächst den Backofen auf 175°C vor, dann geht das Backen nachher schneller. Fettet dann eine große Osterlämmchenform aus und streut sie mit Semmelbröseln aus.
  2. Nun geht’s an den Teig. Dafür müsst Ihr erst einmal die Eier, den Zucker und den Vanillezucker schaumig rühren.
  3. Öl und Eierlikör untermischen, dann Mehl und Backpulver dazugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten.
  4. Den Teig in die Form füllen und für 50-60 Minuten backen. Falls der Kuchen obenauf zu dunkel wird, deckt ihn mit Alufolie ab, dann wird er nicht noch dunkler.
  5. Jetzt könnt ihr den Kuchen aus dem Ofen holen und mit einem Holzstäbchen testen, ob er durchgebacken ist. Bleibt noch Teig an dem Stäbchen hängen, muss der Kuchen noch einmal in den Ofen. Wenn an dem Stäbchen kein Teig mehr hängen bleibt, dann könnt Ihr den Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Ist der Kuchen einigermaßen abgekühlt könnt Ihr ihn aus der Form stürzen. Vor dem servieren noch mit Puderzucker bestäuben und fertig ist Euer Osterlämmchen.

Bildquelle: iStock/Atide

*Partner-Links


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!Jetzt direkt per WhatsApp auf dein Smartphone.Starte jetzt!
1
Klicke unten und speichere die Nummer als "Erdbeerlounge"!
2
Schicke uns eine Nachricht mit dem Wort „Start“.%PHONE%

Was denkst du?