Brad Pitt

Brad Pitt: News, Stories, Bilder & ein bisschen Gossip

Brad Pitt: Background

Brad Pitt ist alles: Multitalent, Herzensbrecher und nebenbei der Überflieger schlechthin

Bei einem Mann wie Brad Pitt weiß man gar nicht, wo man anfangen soll: Neben seinen zahlreichen Filmen, Produktionen und seinem hinreißenden Aussehen, ist er auch noch sozial engagiert und zeichnet sich durch sein besonderes Gespür für Ästhetik aus. Will Ferrell, ein Freund des Hollywood-Stars, sagte einmal über ihn, dass er nach Zimt und frischem Brot rieche, klingt ziemlich lecker, oder? Brad oder eigentlich William Bradley Pitt, ist in jeglicher Hinsicht ein bewundernswerter Typ durch und durch. Wodurch ist der Schauspieler nur so ein Überflieger geworden?

Vom Kirchenchor bis zum ersten Kuss: Wird Brad Pitt zu „Pitt-Bull?

Der klassische Überflieger ist Brad Pitt allerdings noch nie gewesen. Er hatte nicht das Glück, Sohn reicher, bekannter Eltern zu sein, geschweige denn, mit einem goldenen Löffel im Mund geboren zu werden. Eigentlich ist der mehrfache „Sexiest Man Alive“ ganz unsexy aufgewachsen: Am 18. Dezember 1963 wurde Brad Pitt in einem Kuhdorf im Bundesstaat Oklahoma geboren. Groß geworden ist der Produzent dann im nächsten Kaff, in Springfield in Missouri. Wahrscheinlich ist die unspektakuläre Umgebung schuld daran, dass der spätere Frauenschwarm in seiner Kindheit eher einem Langweiler gleichkam. Sein Spitzname „Pitt-Bull“, den ihm seine Mitschüler verliehen, machte ihn wesentlich spannender, als er zu diesem Zeitpunkt in Wirklichkeit war. Stattdessen wurde Brad Pitt von seinen Eltern, die den Baptisten angehören, sehr konservativ religiös erzogen. Eine andere Wahl, als im Kinderchor mitzuschmettern und sich der starren Konfession ebenfalls zu verschreiben, hatte er sicherlich nicht. Der Höhepunkt seiner Kindheit war daher mit Sicherheit sein erster Kuss, den er bereits in der vierten Klasse ergattern konnte.

Baptist Brad Pitt jobbt als Hühnchen und chauffiert Stripperinnen


Nach der High School kämpfte sich Brad Pitt aus seinem Elternhaus, in dem er mit seinen zwei jüngeren Geschwistern lebte, heraus, um Journalismus und Werbung an der Universität von Missouri zu studieren. Neben dem Hörsaal hatte der spätere Schauspieler noch einen anderen, spannenderen Zeitvertreib aufgetan: die Studentenverbindung Sigma Chi Fraternity sowie die Shootings für den Campus-Kalender. Ob sich Hottie Brad Pitt wohl durch seine Golf- und Tenniskurse in der High School-Zeit profilieren konnte? Seine Studentenzeit endete wider Erwarten ohne Abschluss. Brad Pitt fehlten lediglich zwei Kurse, um zu bestehen. Zwei Wochen vor seinem möglichen Abschluss hatte er jedoch eine spontane Idee: nach Los Angeles ziehen, um Schauspieler zu werden. Gesagt, getan. Der „Troja“-Star zog also in die Traumfabrik Hollywood, ohne Perspektive, ohne Job. Brad Pitt hatte ein Ziel vor Augen, einen Weg vor sich, auf dem ihn auch Gott nicht begleiten wollte. Tüchtig, wie er erzogen wurde, ergatterte sich der zukünftige Produzent einen lukrativen Job: Er verkaufte Glimmstängel und tanzte im Hünchenkostüm auf dem weltbekannten Sunset Boulevard. Außerdem chauffierte der Blondschopf Stripperinnen durch die reiche Gegend rund um Beverly Hills. Los Angeles ist eben ein teures Pflaster, da muss man tun, was man kann. Dass Brad Pitt selbst einmal die Möglichkeit haben würde, in Hollywood neben anderen Stars zu wohnen, wird er sich zu diesem Zeitpunkt sicherlich nur erträumt haben.

Brad Pitt wird berühmt – der Rückbank sei Dank


Roy London war der angesehene Schauspiellehrer in Los Angeles schlechthin und vergnügte sich auf der Rückbank der Limousine, die Baptistensohn Brad Pitt durch die Stadt fuhr. Das war seine Chance! Er musste nur zuschlagen und einen Kontakt aufbauen. Für den angehenden charmanten Schauspieler war das natürlich kein Problem. London verschaffte dem Schönling aus der Provinz kleine Rollen, die ihn gerade so über Wasser hielten. In Wirklichkeit waren die ersten Rollen von Brad Pitt so unbedeutend, dass er nicht einmal im Abspann zu sehen war. Auch ein Werbespot für „Levi's“ steigerte den Bekanntheitsgrad des heutigen Hollywood-Stars kaum. Die Serie „Dallas“ machte den Amerikaner 1988 immerhin etwas bekannter, allerdings spielte der angebliche Vegetarier auch hier nur in vier Episoden eine Nebenrolle. Brad Pitt blieb dennoch am Ball. In Los Angeles gestrandet, musste es doch einen Platz für einen hübschen, talentierten jungen Kerl geben, der in seiner Freizeit gerne Gitarrensaiten zupft und mindestens genauso gerne Cormac McCarthy-Bücher liest, oder?

Brad Pitt hat umwerfende Liebhaberqualitäten


Brad Pitt war in unseren Träumen schon immer der beste Liebhaber, bei „Thelma & Louise“ bewies er sein Traummannpotential erstmals auch auf der Leinwand, obwohl er „nur“ dritte Wahl für die Besetzung war. Das war im Jahre 1991 und bis heute schafft er es immer wieder aufs Neue, sein Publikum und seine Kritiker mitzureißen. Nicht nur die weiblichen Zuschauer sind von Brad Pitt und seinen Künsten begeistert, sondern auch die Herren der Schöpfung. Neben seinem Schauspielkollegen Tom Cruise lieferte er 1994 in „Interview mit einem Vampir“ eine wahnsinnige Show ab. Nach „Legenden der Leidenschaft“, ebenfalls im gleichen Jahr entstanden, war Brad Pitt nicht mehr aufzuhalten. Der kleine Kirchenjunge aus Springfield war zum Idol herangereift. Das Teeniestarimage reichte dem späteren Unternehmer allerdings nicht, weshalb es ihm schon damals wichtig war, Charakterrollen zu spielen. In „Sieben“ zeigte er 1995 an der Seite von Altstar Morgan Freeman seine außerordentliche Hingabe an die Schauspielerei. Nach mehreren Actionfilmen gab es dann für die Frauen dieser Welt auch wieder Grund zum Schwärmen: Brad Pitt mimte den Tod in unheimlich attraktiver Menschengestalt in dem Film „Rendezvous mit Joe Black“. Der Schauspieler spielt in diesem Film mit einer solchen Überzeugung, dass man ihn einfach nur anschmachten und bewundern kann. Neben seinen Schauspielkollegen Claire Forlani und Anthony Hopkins brillierte der Studienabbrecher auf der Leinwand. Nach Kassenschlagern wie die „Ocean's“-Trilogie überzeugte der Südstaatler auch im Actionstreifen „Mr. & Mrs. Smith“. Im Heldenepos „Troja“ zeigte sich eindrücklich, warum Brad Pitt schon mehrmals zum „ Sexiest Man Alive“ gewählt wurde. Wahrscheinlich kaufte man dem hübschen Hingucker den Achilles direkt ab, weil er sich bei den Dreharbeiten tatsächlich die Achillessehne riss. Neben Brads nackter Haut hatte der Film auch für den Schauspieler persönlich etwas Positives: Während des Drehs hörte er nämlich mit dem Rauchen auf. Er gibt eben alles, was er kann, und das mit Vollgas auf ganzer Linie. Das fand wohl auch ein ganz besonderer weiblicher Fan, der es über das Herz brachte, bei seinem Idol einzubrechen. Mit gerade einmal 19 Jahren, kleidete sich das Mädchen dann mit den Sachen des Stars ein und verbarrikadierte sich für zehn Stunden auf dem Anwesen des Prominenten. Kein Wunder, dass die Frauenwelt verrückt spielt, denn der Schauspieler macht zugegebenermaßen in jedem Alter eine grandiose Figur. Das kann er einfach.

Brad Pitt ist ein Traummann mit vielen Qualitäten

Neben seinen Schauspielerfolgen auf der Leinwand hat sich Brad Pitt auch auf die andere Seite des Filmemachens geschlagen: Er gründete eine Filmproduktionsfirma, die ebenfalls erfolgreich im Filmbusiness agiert. „World War Z“ (2013) ist einer der erfolgreichsten Eigenproduktionen des Hollywood-Beaus, in der er es sich auch nicht nehmen ließ, selbst die Hauptrolle zu spielen. „12 Years a Slave“ brachte Brad Pitt 2014 sogar einen Oscar als bestes Drama beziehungsweise bester Film ein.

Brad Pitt ist eben ein verdammt ehrgeiziger und engagierter Zeitgenosse. Politisch ist der Schauspieler nicht sonderlich aktiv, zumindest lehnte er eine Kandidatur zum Bürgermeister von New Orleans ab. Nach eigenen Angaben hätte Brad Pitt so oder so keine Chance gehabt, denn er wäre für die Heirat von Homosexuellen und für die Legalisierung von Marihuana eingetreten. Aha. Dass der attraktive Schauspieler das Herz am rechten Fleck hat, zeigte seine 100.000-Dollar-Spende an ein Discovery Center in seiner Heimatstadt Springfield. Mit seinen „Ocean's“-Kollegen Matt Damon und George Clooney gründete Brad Pitt zudem eine gemeinsame Hilfsorganisation unter dem Namen „Not On Our Watch“. Nachdem Hurricane Katrina New Orleans heimsuchte und unfassbare Zerstörungen verursachte, fackelte der „Fight Club“-Darsteller nicht lange und spendete kurzum fünf Millionen Dollar seines Privatvermögens, um die Stadt wieder aufzubauen. Zusätzlich gründete er die „Make It Right“-Foundation, um den Opfern helfen zu können. Neben seinem humanitären Spenderwillen kümmert er sich auch um verschiedene Tiere. Für die namibische Tierklinik „Naankuse Wildlife Sanctuary“ beispielsweise spendete er zusammen mit Angelina Jolie knapp 2 Millionen Dollar.

Wenn man über Brad Pitt nachdenkt, muss man wohl oder übel ins Schwärmen geraten. Nicht nur sein faszinierendes Äußeres macht den Schauspieler so begehrenswert, sondern auch sein Gespür dafür, wie man die Welt verbessern könnte. Neben seinen bisherigen überzeugenden Rollenvorstellungen werden wir uns in Zukunft sicherlich weiterhin über neue Glanzleistungen von Brad Pitt freuen können. Wer hätte gedacht, dass der Kleinstadtjunge zu einer so gewaltigen Persönlichkeit heranwachsen würde, die im heutigen Showbusiness nicht mehr wegzudenken ist? Niemand, außer er selbst wahrscheinlich.

Brad Pitt ist Deutschland-Fan

Brad Pitt findet die deutsche Sprache wunderschön

Brad Pitt fühlt sich in Deutschland sehr wohl und ist ein großer Fan der deutschen Sprache.

Brad Pitt ist ein Super-Dad

Brad Pitt geht in seiner Vaterrolle voll auf

Für Hollywood-Star Brad Pitt sind nicht nur seine Filme und Auszeichnungen wichtig, sondern vor allem seine sechs Kinder.

Brad Pitt ist ein Naturbursche durch und durch

Brad Pitt verspürt einen großen Freiheitsdrang

Um sich zumindest eine zeitlang der Öffentlichkeit zu entziehen, zieht es Brad Pitt immer wieder alleine in die Natur.

Brad Pitt bekam im Kindergarten ein zweifelhaftes Geschenk

Brad Pitt bekam eine Schrotflinte von seinem Opa

Auch heute noch fühlt sich Brad Pitt nur sicher in seinem Haus, wenn er eine Waffe versteckt hält.

Brad Pitt: Keine Lust mehr auf die Schauspielerei?

Hängt Brad Pitt die Schauspielerei an den Nagel?

Brad Pitt ist so begeistert von seiner neuen Rolle als Ehemann, dass er über einen Rückzug aus dem Showbiz nachdenkt.

Shia LaBeouf bekommt Rückendeckung von Brad Pitt

Shia LaBeouf bekommt Rückendeckung von Brad Pitt

Willkommene Abwechslung: Shia LaBeouf steht nicht wegen negativen Schlagzeilen in der Presse, sondern dank Lob von Brad Pitt.

Brad Pitt und Angelina Jolie: Haben sie einen Ehevertrag?

Darf Brad Pitt Angelina Jolie nicht fremdgehen?

Vor der Traumhochzeit sollen Brad Pitt und seine Ehefrau Angelina Jolie einen wasserdichten Ehevetrag geschlossen haben.

Angelina Jolie und Brad Pitt: Flitterwochen auf einer Luxusyacht?

Wo flittern Angelina Jolie und Brad Pitt?

Angelina Jolie und Brad Pitt sollen für ihren Honeymoon eine Yacht gechartert haben. Schippern sie nun vor Malta übers Meer?

Angelina Jolie und Brad Pitt: 2 Millionen Dollar für die Hochzeitsbilder

Angelina Jolie spendet Einnahmen der Fotos

Angelina Jolie und Brad Pitt haben ihre Hochzeitsbilder verkauft. Was passierte mit der stolzen Summe von 2 Mio. Dollar?

Angelina Jolie und Brad Pitt verzichten auf Flitterwochen

Angie Jolie & Brad Pitt arbeiten statt zu flittern

Angelina Jolie und Brad Pitt genießen Flitterwochen der etwas anderen Art. Die beiden arbeiten, statt zu urlauben.

Mehr zu Brad Pitt:
121020303132333436Vor

Brad Pitt
442 Kommentare

Schlumpfine19

Schlumpfine19 schreibt am: 10.12.2014 zu Angelina Jolie und Brad Pitt müssen durchgreifen

Tja da haben Angelina Jolie und Brad Pitt wohl ein Problem. Ich finde es ehrlich gesagt recht erschreckend, dass bereits eine 9-Jährige ein Tattoo haben möchte, aber sie bekommt es ja nicht anders vorgezeigt. Mal sehen, wie lange Angelina Jolie und Brad Pitt ihre Kinder von den Tattoos fern halten können.

Schlumpfine19

Schlumpfine19 schreibt am: 10.12.2014 zu Angelina Jolie und Brad Pitt müssen durchgreifen

Tja da haben Angelina Jolie und Brad Pitt wohl ein Problem. Ich finde es ehrlich gesagt recht erschreckend, dass bereits eine 9-Jährige ein Tattoo haben möchte, aber sie bekommt es ja nicht anders vorgezeigt. Mal sehen, wie lange Angelina Jolie und Brad Pitt ihre Kinder von den Tattoos fern halten können.

Samantha1989

Samantha1989 schreibt am: 18.11.2014 zu Angelina Jolie: So sieht der Ehealltag mit Brad Pitt aus

Oh ja, Brad Pitt würde ich auch nicht von der Bettkante stupsen... aber, Angelina Jolie ist zugegebenermaßen auch einfach genauso heiß.

Carlotta19

Carlotta19 schreibt am: 18.11.2014 zu Angelina Jolie: So sieht der Ehealltag mit Brad Pitt aus

Ich hätte Brad Pitt auch gerne als Ehemann:-)

jeny91

jeny91 schreibt am: 3.11.2014 zu Brad Pitt lüftet Ehe-Geheimnis

Ein bisschen neidisch bin ich ja schon auf Angelina Jolie... Ich hätte auch gerne einen so tollen Mann wie Brad Pitt...


Brad Pitt: alle Bilder
Brad Pitt ist auf dem „International Film Fest“ in MoskauBrad Pitt ist mit langer Mähne auf dem Moskauer „International Film Fest“ unterwegs
>> Mehr Fotos

Brad Pitt: So bist Du live dabei

Mit unserem RSS Feed zu Brad Pitt hast Du immer als erste brandaktuelle News & Stories zu Brad Pitt

PROMI BATTLE: WER IST BERÜHMTER?
Star News
George Clooney äußert sich zur Sony-Hackeraffäre

Petition

George Clooney will die Hacker stoppen

George Clooney äußert sich zur Sony-Hackeraffäre

George Clooney wollte mit einer Petition verhindern, dass die Forderungen der Sony-Hacker erfüllt werden.

Cameron Diaz: Hat sie sich heimlich verlobt?

Liebesgeflüster

Hat sich Cameron Diaz verlobt?

Johnny Depp: Heiratet er an Silvester?

New-Years-Hochzeit?

Johnny Depp plant eine private Party

Kristen Stewart: Hat sie einen Neuen?

Wer ist der Fremde?

Kristen Stewart mit einem fremden Mann gesichtet

Kaley Cuoco steht nicht auf Machos

Keine Machos

Kaley Cuoco liebt die weiche Seite ihres Mannes

Vorige
Artikel
Nächste
Artikel
Rihanna: Eleganter Ponytail im Sleek Look
Rihanna: Eleganter Ponytail im Sleek Look