Apfelkuchen mit Streusel vom Blech
MasterOfCrunch am 28.04.2015
  • Arbeitzeit: 40 min
  • Koch-/Backzeit: 1
  • Ruhezeit: 1
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
Zutaten für 1 Portionen
  • 500 g Mehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Tüte/n Trockenhefe
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 75 g Weiche Butter
  • 1 kg Backäpfel
  • 350 g Mehl
  • 1 TL Zimt
  • 100 g Zucker
  • 100 g Butter
Zubereitung:
  1. Ich fange immer mit dem Teig an, die Äpfel schäle ich erst, wenn der Teig geht. Also mische ich das Mehl mit dem Zucker und die Milch mit der Hefe. Dann wird alles in eine große Schüssel gegeben und verknetet. Sobald alles grob verknetet ist, kommt auch die Butter mit dazu. Hat man einen gleichmäßigen Teig, deckt man ihn mit einem Tuch ab und stellt ihn an einen warmen Ort.
  2. Der Teig muss nun eine Stunde gehen. Die Zeit nutze ich, um die Äpfel zu schälen und zu entkernen. Dann werden sie geachtelt und die Achtel nochmal in drei Teile geteilt. Damit die Äpfel nicht braun werden, kann man sie in ein Wasserbad mit Zitronensaft legen.
  3. Jetzt knete ich den teig nochmal durch und rolle ihn dann aus, sodass er aufs Blech passt. Dann verteile ich die Apfelstücke darauf.
  4. Jetzt müssen noch die Streusel dazu. Dazu gebe ich alle Zutaten in eine Schüssel und verknete alles grob mit der Hand. Die Teigflocken verteile ich dann auf dem Blech.
  5. Den Kuchen im Backofen bei 180° backen, ich schiebe den immer im unteren drittel in den Ofen.

Hat Dir "Apfelkuchen mit Streusel vom Blech" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


News zu Lifestyle, Liebe, Mode & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab

2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „Erdbeerlounge“!

Was denkst du?

  • SchrulliUlli am 12.06.2015 um 15:00 Uhr

    Ich liebe Apfelkuchen mit Streusel. Vom Blech mache ich den auch am allerliebsten, das ist einfach am einfachsten und man kann den super portionieren und mitnehmen und so. Der lässt sich dann ja auch gut stapeln.

    Antworten

Teste dich