Beerenkuchen vom Blech
Jasmin_Le am 18.03.2014
  • Arbeitzeit: 40 min
  • Koch-/Backzeit: 30 min
  • Ruhezeit: 4
  • Schwierigkeitsgrad: leicht
Zutaten für 16 Portionen
  • 1 Platte/n Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 500 g Quark
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Stück Vanilleschote (das Mark) oder eine Mühle
  • 6 Stück Eier
  • 4 EL Öl
  • 150 ml Wasser
  • 700 g TK-Beerenmischung
  • 4 EL Stärke
  • 100 ml Kirschsaft
  • 100 g Zucker
Zubereitung:
  1. 700 Gramm TK-Beerenmischung auftauen, oder frische Beeren verlesen.
  2. 500g Quark mit 2 Päckchen Vanillezucker, 150g Zucker und dem Mark einer Vanilleschote (ich habe die Vanille aus der Mühle genommen) verrühren. Nach und nach werden 6 Eier untergerührt. Hierbei am Besten drauf achten, dass der Zucker gut vergangen ist, das merkt man daran, dass es beim rühren nicht mehr so kratzt 😉 4EL Mehl mit 150ml Wasser verrühren, sodass keine Klümpchen mehr drin sind und das Ganze dann mit der Quarkmasse verrühren.
  3. Ein Backblech bzw eine Blechkuchenform mit einer Quadratischen Blätterteigplatte (aus dem Kühlregal) auslegen, wenn möglich, einen kleinen Rand legen. Je nachdem muss der Teig noch etwas ausgerollt werden. Dann wird die Quarkmasse auf den Boden gegeben und im auf 200°C vorgeheizten Backofen 30 bis 40 Minuten backen. Der Quarkbelag sollte leicht gebräunt sein.
  4. 4EL Stärke in 100ml Wasser oder Kirschsaft auflösen, mit 100g Zucker und den Beeren in einem Topf unter Rühren zum kochen bringen. 1-2 Minuten köcheln lassen und das Ganze dann vorsichtig über dem gebackenen Kuchen verteilen. Danach den Kuchen kühl stellen.

Hat Dir "Beerenkuchen vom Blech" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In 2 einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schick in WhatsApp die Nachricht ab
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als "Erdbeerlounge", um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?