Trick or Treat

Halloween-Cakepops: Süßes für Vampirfans

Nina Rölleram 04.10.2016 um 14:05 Uhr
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimmen, Durchschnitt: 5,00 aus 5)
Loading...

Große und kleine Gruselfans müssen nicht mehr lange warten: Bald ist wieder der schaurigste Festtag des Jahres. In den USA wird Halloween nicht nur am 31. Oktober gefeiert. Ähnlich wie bei uns in der Vorweihnachtszeit, beginnt die Halloween-Saison bereits im September. Wenn Du also gar nicht genug von Halloween bekommen kannst, darfst Du Dich ruhig auch schon vorher in Stimmung bringen. Und womit ginge das besser als mit süßen Leckereien wie diesen entzückenden Halloween-Cakepops im Vampir-Look?

Die kleinen Kuchenkugeln eignen sich hervorragend zum individuellen Gestalten für unterschiedliche Anlässe. Während Cakepops auch ganz schlicht in Schokolade getaucht werden können, kannst Du ihnen auch anschließend Gesichter aufmalen. Wir zeigen Dir in unserem Rezept für Halloween-Cakepops, wie Du kleine Vampirgesichter oder andere beliebte Halloweenmotive am Stiel zaubern kannst.

Halloween cake pops

Anstatt aus den Cake Pops Vampire zu gestalten, bieten sich auch Totenköpfe an.

Rezept für schaurig schöne Halloween Cakepops

Es gibt verschiedene Methoden, um Cakepops zuzubereiten. Heute zeigen wir Dir, wie Du aus einem einfachen zerkrümelten Rührkuchen und einer Frischkäsecreme helle Halloween Cakepops formen kannst. Wenn Dir das zu umständlich ist oder Du lieber schokoladige Oreo-Cakepops magst, kannst Du alternativ auch unser einfaches Cakepop-Rezept ohne Backen verwenden.

Für die Garnitur der Vampir-Cakepops kannst Du wahlweise weiße Schokolade, helle Kuchenglasur oder Candy Melts, eine besonders weiße Kuchenglasur aus den USA, verwenden, die Du bei Amazon bekommst. Die kleinen weißen Vampirzähne formst Du am besten aus Fondant, den Du ebenso bei Amazon findest. Anstatt der Vampirgesichter kannst Du mit dunkler Schokolade auch kleine Totenschädel oder das Gesicht von Jack Skellington aus Tim Burtons Nightmare Before Christmas gestalten.

Zutaten für 20 Portionen
  • 120 g ungesalzene Butter (Zimmertemperatur)
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 180 g Mehl (Typ 405)
  • 1 TL Backpulver
  • 4 EL Milch
  • 40 g Frischkäse natur
  • 80 g ungesalzene Butter (Zimmertemperatur)
  • 200 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 400 g weiße Schokolade/helle Kuchenglasur/weiße Candy Melts
  • ca. 80 g dunkle Kuvertüre
  • ca. 40 g weißer Fondant
  • 20 Cakepop-Stiele
  • schwarzes dünnes Dekoband
Zubereitung:
  1. Heize den Ofen auf 180 °C vor und fette eine Kastenform oder eine 25-cm-Springform ein.
  2. Schlage 120 g Butter mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig. Füge ein Ei nach dem anderen hinzu und schlage die Mischung weiter auf. Gib anschließend Mehl und Milch hinzu und rühre so lange, bis ein einheitlicher Teig entsteht. Fülle den Teig in die eingefettete Springform und backe den Kuchen für 35 bis 40 Minuten. Lasse den Kuchen auf einem Küchenrost abkühlen.
  3. Schlage 80 g Butter mit dem Frischkäse schaumig. Gib dann den Zucker und den Vanillezucker hinzu und rühre weiter, bis eine fluffige Masse entsteht. Gib die Frischkäsecreme für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank.
  4. Zerkrümel den fertigen Kuchen mit den Händen in einer großen Schüssel. Wenn die Kruste des Kuchens zu hart ist, kannst Du diese auch vorher entfernen.
  5. Vermische dann die Kuchenkrümel mit der Frischkäsecreme und verknete alles zu einer gleichmäßigen Masse. Wickel diese in Frischhaltefolie und kühle sie für etwa eine Stunde.
  6. Forme anschließend etwa 20 Kugeln aus der Masse. Lege sie auf ein Backblech oder einen großen flachen Teller und stelle sie für etwa 1 Stunde kühl.
  7. Für die Glasur musst Du die weiße Schokolade, die Kuchenglasur oder die Candy Melts im Wasserbad oder nach Anleitung in der Mikrowelle langsam schmelzen lassen.
  8. Damit die Cakepop-Stiele gut an den Kugeln halten, solltest Du ein Ende des Stabes in etwas Glasur oder Schokolade tunken und dieses Ende sofort in die Kuchenkugeln pieksen. Lasse die aufgespießten Cakepops für einige Minuten fest werden.
  9. Tunke dann alle Cakepops in die Glasur, sodass sie vollkommen eingehüllt sind. Die Glasur muss nun vollständig fest werden, sodass Du mit Deinem Halloween-Design fortfahren kannst.
  10. Für die Vampir-Cakepops musst Du die dunkle Kuvertüre oder Kuchenglasur schmelzen und kleine spitze Zähne aus dem Fondant formen. Mithilfe eines Zahnstochers und eines Pinsels kannst Du nun das Gesicht und die typische Vampirfrisur aufmalen. Bevor die Münder der Vampire trocknen, musst du die kleinen Zähne auf die feuchte Glasur geben und vorsichtig andrücken. Hierfür verwendest du am besten eine Pinzette.
  11. Für den abschließenden, perfekten Vampir-Touch kannst Du Deinen Halloween-Cakepops nun noch jeweils eine kleine schwarze Schleife umbinden.

Bildquelle: iStock/og-vision

Kommentare